Jahresprojekt FG4

Betreute der Förderstätten sind ein Jahr auf Deutschlandreise. Zu entdecken gibt es neben Sehenswürdigkeiten und auch kulinarische Besonderheiten der jeweiligen Bundesländer.

Auf besondere Weise entdecken Betreute der Förderstätten am Haberloh 2017 jedes Monat ein Stück Deutschland: Kulinarisch und kulturell. Eine launige Deutschlandreise für Frauen und Männer mit besonderem Hilfebedarf, an der alle Beteiligten bisher viel Spaß hatten.  

"In diesem Jahr nehmen wir das Thema Deutschland durch. Jeden Monat wird ein anderes Bundesland besprochen und im Monatlichen Päd. Kochen entsprechend zum Thema gekocht. Zuvor muss natürlich ein Rezept gewählt und hierfür auch selbst eingekauft werden", erläutert Stefanie Mielich, Leiterin der Förderstätten ein Projekt der Förderstätten. Im Januar sprach die Gruppe über Bayern. Da gab es alkoholfreies Bier mit Leberkäse und Kartoffelsalat. Im Februar stand das Bundesland Baden- Württemberg im Fokus. "Hier kochten wir Käsespätzle und reichten einen alkoholfreien Rotwein dazu", so die Leiterin und bweiter: "Im März beleuchtet die Fördergruppe das Saarland sowie Rheinland Pfalz  wo wir Zwiebelkuchen gebacken haben und alkoholfreien Wein bzw. alkoholfreies Bier dazu tranken."

Das Jahresprojekt der Fördergruppe 4 umfasst folgende Inhalte:

  • Was lernen die Betreuten über das aktuelle Bundesland?
  • Größe des Bundeslandes
  • Einwohnerzahl
  • Traditionelles Essen
  • Traditionelle Getränke
  • Die Landeshymne
  • Die Landeshauptstadt und der Einwohnerzahl
  • Die Entsprechende Flagge / Wappen
  • Besondere Sehenswürdigkeiten

Text und Fotos: Förderstätten.