Alle Jahre wieder

Die Jahresabschlussfeier, aufgeteilt auf zwei aufeinanderfolgende Termine, ist für die Belegschaft der Moritzberg-Werkstätten, die Krönung des Lebenshilfejahres.

Ein glanzvoll-inklusives Fest für die Belegschaft, dem auch in diesem Jahr viele Eltern, das Gremium des Lebenshilfevorstands, der Stiftung sowie die Geschäftsleitung, beiwohnten. Nach der Begrüßung und der erbaulichen Einstimmung durch Pfarrerin Gabriele Geyer, zeigte Theater mimulus das Erzählstück „Der Gedankensammler“.  Über mehrere Wochen probten die Darsteller, unter  der Leitung von Doris Heinritz, Warja Dold und Angela Löhr, die insbesondere für Requisiten und Kostüme verantwortlich zeichnet. Thomas Raum (Schmetterlinge) unterhielt mit weihnachtlichen Weisen auf der Gitarre.  

Jahresabschlussfeier und himmlischer Glanz

Höhepunkt des Jahresabschlussfests waren die Ehrungen der WfbM-Belegschaft mit Christkind Tjara Zimmermann für langjährige Betriebszugehörigkeit.

Vom Christkind geehrt und beglückwünscht

Christkind beglückwünschte Werkstattleiter Wolf zu dessen 20-jähr. Jubiläum

Die Ehrung langjähriger Mitarbeiter mit Handicap für 40, 30 und 20 Jahre Betriebszugehörigkeit war Höhepunkt der weihnachtlichen Feier. Die Ehrenurkunden überreichten das Röthenbacher Christkind Tjara Zimmermann gemeinsam mit der Vorsitzenden des Werkstattrats und Frauenbeauftragten, Lydia Stähle sowie Werkstattleiter Hans-Manfred Wolf und Lebenshilfe-Chef Gerhard John, der auf jeden Jubilar eine herzliche Laudatio hielt.

Mit Glückwünschen überrascht wurden Hans-Werner Rösel, der am 22. Dezember seinen fünfzigsten Geburtstag feierte und Hans-Manfred Wolf, der seit zwanzig Jahren die Leitung der Moritzberg-Werkstätten inne hat.  

Ein dickes Dankeschön zollte John an die Stadt Röthenbach, die wieder die Hallenmiete spendierte als auch Norbert Braun, Hallenchef a. D., der sehr gern die Lichttechnik für die Lebenshilfe übernahm. Viel Lob und Dank für alle Werkstattmitarbeiter, Werkstattleiter, Geschäftsleitung und Vorstand, hatte Elternbeiratsvorsitzende Liane Spieß im Gepäck.

Moritzberg-Werkstätten und Förderstätten feierten stimmungsvollen Jahresabschluss: Die Ehrung langjähriger Mitarbeiter durch das Röthenbacher Christkind war Höhepunkt der weihnachtlichen Feier, Kurzweil mit Tiefgang bot das Erzählstück „Der Gedankensammle
Ehre und ein dickes DAnkeschön für 40 Jahre (!) Betriebszugehörigkeit in den Moritzberg-Werkstätten.
Gemütlich und festlich: Jahresabschlussfeier Moritzberg-Werkstätten.
Ehre und ein dickes DAnkeschön für 40 Jahre (!) Betriebszugehörigkeit in den Moritzberg-Werkstätten.
Himmlischer Besuch bringt weihnachtlichen Lichterglanz zur Weihnachtsfeier der WfbM. Mucksmäuschenstill war es, als das Röthenbacher Christkind seinen Prolog sprach.