Dickes Lob für großartiges Ehrenamt

„Made im Nürnberger Land“ –  Großes Thema des Treffens in Lauf-Schönberg mit allen Ehrenamtlichen war die Vorstellung der brandneuen Moritz-Kollektion, die von Frauen und Männer mit Handicap in den Moritzberg-Werkstätten hergestellt wird.

Schönberg – Sie sind Verkäufer, Berater und Marktbeobachter und das Aushängeschild der Lebenshilfe Nürnberger Land: 19 ehrenamtliche Verkaufshelferinnen und -helfer, warben 2016 auf Märkten, Festen und Feiern für Produkte aus den Moritzberg-Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Vorstand, Geschäfts-, Werkstatt- und Verkaufsleitung luden jetzt alle Helfer zum traditionellen Erfahrungsaustausch zur Lebenshilfe nach Schönberg. Die Lebenshilfe-Vorsitzenden Gerhard John und Jürgen Six sparten beim Dankeschön-Abend nicht mit Lob: „Sie sind unser 'Salz in der Suppe' und jeder von Ihnen ist unverzichtbar für unsere Lebenshilfe. Sie sind mehr als Verkäufer, Sie sind vor allem Öffentlichkeitsarbeiter vor Ort, waren 2016 über 500 Arbeitsstunden – bei Wind und Wetter – für uns im Landkreis im Einsatz.“ 

Lebenshilfe sucht Verkaufsnachwuchs

Mehr als die Hälfte der ehrenamtlichen Verkaufshelfer sind bereits über zehn, manche schon zwanzig Jahre, für „ihre“ Lebenshilfe im Einsatz. Werkstattleiter Wolf hob die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen hervor. „Uns macht der Verkauf Spaß, denn man kommt mit Leuten vor Ort ins Gespräch – die Arbeit auf den Märkten und Messen gibt uns ein gutes Gefühl“, bestätigen die Eheleute Crüger ihre Leidenschaft. Ein erfreulicher Trend sei, dass sich immer mehr Frauen und Männer mit Behinderung ehrenamtlich für ihre Lebenshilfe engagieren, lobte Lebenshilfe-Chef John. Doch der Lebenshilfe fehlt  „Verkaufsnachwuchs“. Der Verband will daher in den nächsten Jahren sehr  intensiv um ehrenamtliche Markthelfer werben.

Lätzchen, Wickelauflagen und Modulmöbel

Großes Thema des Treffens war die Vorstellung der brandneuen Holz- und Textilkollektion der Moritzberg-Werkstätten, die der stellvertretende Geschäftsführer Dennis Kummarnitzky gemeinsam mit Verkaufsleiterin Birgit Strobel, vorstellte: „Unser neues Sortiment mit Baby-Zubehör wie Lätzchen, Wickelauflagen oder Modulmöbel aus heimischen Hölzern, können Kunden im Werkstattladen in Schönberg kaufen oder über unseren neuen Webshop bestellen.“

Für den ambulanten Handel auf Jahrmärkten und Messen soll es aus der neuen Moritzkollektion ausgewählte Artikel, beispielsweise Küchenbretter oder den bewährten „Multifunktions-Schemel“ und weitere Elemente, als auch „Baby-Starterpakete“, geben. Die Verkaufshelfer waren ausnahmslos von den neuen Textil- und Holzwaren überzeugt: „Solide Qualität und Regionalität kommt bei unseren Kunden immer an.“ Dabei ergänzte Birgit Strobel: „Natürlich werden wir in unserem Laden in Schönberg und auf den Märkten weiterhin unser bewährtes und saisonales Geschenke & Mehr-Portfolio, mit rund 200 Produkten aus unseren Moritzberg-Werkstätten sowie aus Behindertenwerkstätten anderer Einrichtungen, anbieten.“

Lebenshilfe auf Ostermärkte Lauf und Altdorf

Der nächste Einsatz für die ehrenamtlichen Markthelfer ist am Sonntag, 9. April auf dem Ostermarkt Lauf und Dienstag, 11. April auf dem Altdorfer Ostermarkt.