Lebenshilfe wirbt auf der Werkstätten-Messe

Werkstättenmesse in Nürnberg, 31.3.-1.4.2017 Bühne und Debüt für die neuen Marken moritz.kid und moritz.home. Messebild: Archiv Lebenshilfe.

In Halle 12, Stand 217 der Werkstätten-Messe (29.3.-1.4.2017) in Nürnberg, reiht sich die Lebenshilfe Nürnberger Land, repräsentiert durch die Moritzberg-Werkstätten, unter 200 Austellern, ein.

Bühne und Debüt für neue Marke

Passender könnte das Motto der Messe 2017 für die Moritzberg-Werkstätten nicht lauten: Impulse geben, Impulse erleben! Unter dem Label "Moritz" zeigen die Moritzberg-Werkstätten heuer erstmals zwei komplett neuen Produktlinien in den Bereichen Holz und Textil: Die neuen Marken moritz.home und moritz.kid spiegeln ökologische Trends.

Bei den Möbeln, Wohn-Accessoires und Küchenutensilien heißt das konkret: klare Formen, heimische Hölzer und Module, die sich ergänzen, aber ebenso solitär wirken. Das Konzept setzt sich beim stimmigen Design für Kinder und Kinderbedarf, vom Kinderwagen bis zum Wickeltisch, fort. Die Werkstättenmesse – Bühne und Debüt für die neuen Marken moritz.home und moritz.kid. Ab April können Kunden die neuen Artikel im Werkstattladen in Schönberg oder online shoppen.  

Produktdesign aus dem Nürnberger Land

Warum sich vor allem ein Besuch am Stand der Lebenshilfe-Werkstätten lohnt – ob für Wiederverkäufer oder Endverbraucher, erläutert Werkstattleiter Hans-Manfred Wolf: „Alle Produkte unserer Moritzberg-Werkstätten sind nachhaltig, fair und regional produziert.“  Die Lebenshilfe Nürnberger Land hält klar an ihrer Regionalphilosophie fest: Eigenprodukte aus Holz, vom Kreisel über den praktischen Multifunktionsschemel bis zum Baguette-Brett und vielen weiteren Produkten, werden an den Standorten Lauf und Schönberg, aus heimischen, nachhaltig angebautem Hölzern, gefertigt. „Unser Regionalkonzept kommt an“, ergänzt Wolf.

Erleben und Entdecken

Die Werkstätten-Messe wird immer beliebter. Waren es im ersten Nürnberg-Messejahr 2006 gerade einmal etwas über 7000 Besucher, wurden 2016 rund 21.000 Gäste gezählt. Leistung, Vielfalt und Qualität – diese drei Schlagworte beschreiben die Werkstätten-Messe trefflich. Neben dem Qualifizierungs- und Bildungsangebot, zeigt die Messe heute, welch wichtige Rolle Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) in unserer Gesellschaft einnehmen und welche Leistungen und Visionen hinter dem Begriff „Inklusion in der Arbeitswelt“ stehen. Die Werkstätten-Messe, ein interessantes Event zum Erleben, zum Entdecken für Endkunden, Wiederverkäufer, für Schüler oder Familien.


 

Die Moritzberg-Werkstätten
Holz- und Textil-Produktdesign der Moritzberg-Werkstätten sind, neben Dienstleistungen im Garten- und Landschaftsbau, einer umfangreichen und ausgeprägten Industriemontage, wichtige Angebotssäulen der beruflichen Rehabilitation; über 350 Frauen und Männer mit geistiger Behinderung wird hier qualifizierte Teilhabe am Arbeitsleben geboten.

    

Werkstättenmesse in Nürnberg, 31.3.-1.4.2017 Bühne und Debüt für die neuen Marken moritz.kid und moritz.home. Messebild: Archiv Lebenshilfe.