Profil

Aufgaben und Ziele

Die Moritzberg - Werkstätten für behinderte Menschen sind eine Einrichtung zur Teilhabe am Arbeitsleben und zur Eingliederung in das Arbeitsleben gemäß § 136 SGB IX.

Unsere Aufgaben:

  • angemessene und zielgerichtete berufliche Bildung
  • leistungsgerechtes Entgelt aus dem Arbeitsergebnis
  • Erhalt und Förderung der Leistungs- und Erwerbsfähigkeit
  • Begleitung und Assistenz bei der Persönlichkeitsentwicklung und der Entwicklung der Lebens- und Arbeitsqualität
  • Integration auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

Ausgleichsabgabe:

Der Lohnanteil der von uns erbrachten Leistung ist zu 50 % gegen die Ausgleichsabgabe anrechenbar.

Aufnahmeverfahren

Die Moritzberg-Werkstätten stehen allen behinderten Menschen unabhängig von Art und Schwere der Behinderung offen, sofern ein Mindestmaß wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung erbracht werden kann.

Weitere Aufnahmevoraussetzungen:

Gewährleistung von Leistungen durch die Rehabilitationsträger Einzugsgebiet Landkreis Nürnberger Land Erfüllung der Berufsschulpflicht
Die Voraussetzungen für die Aufnahme in Moritzberg-Werkstätten werden in einer Fachausschusssitzung festgelegt. Diese findet mindestens einmal jährlich statt und besteht aus Vertretern der Rehabilitationsträger und der Moritzberg-Werkstätten. Kostenträger für die berufliche und soziale Rehabilitation in den Moritzberg- Werkstätten sind die überörtlichen Träger der Sozialhilfe, der Bezirk Mittelfranken, das Arbeitsamt, die Landesversicherungsanstalt Oberfranken und Mittelfranken, sowie andere Behörden oder Körperschaften. Das Aufnahmeverfahren wird eingeleitet durch das zuständige Arbeitsamt oder direkt durch den Sozialdienst der Moritzberg-Werkstätten.

Werkstattvertrag

Gemäß § 138 des Sozialgesetzbuches IX besteht zwischen den Werkstattbeschäftigten und den Moritzberg-Werkstätten ein arbeitnehmerähnliches Rechtsverhältnis.

Wir sind der Verpflichtung zur Ausgestaltung des Rechtsverhältnisses gegenüber unseren Beschäftigten durch Abschluss von Werkstattverträgen nachgekommen.

In diesem Vertragswerk werden die gesetzlichen Vorschriften über Arbeitszeit, Urlaub, Entgeltordnung, Werkstattordnung, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Erziehungs- Urlaub und Mutterschutz, sowie die Arbeitsrechtlichen Grundsätze über den Persönlichkeitsschutz und die Haftungsbeschränkungen geregelt und angewandt.


Die Moritzberg-Werkstätten sind durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen DQS GmbH nach ISO 9001 : 2015 zertifiziert.
Zertifikat Register NR: 240069



Ansprechpartner

Hans-Manfred Wolf
Einrichtungsleitung
Telefon: 09123  97 50-10

Peter Rump
Stellvertretende Einrichtungsleitung, Pädagogische Leitung
Telefon 09123 97 50-12

Franca Brandmüller
Leitung Sozialintegration
Telefon 09123 97 50-916

Karl-Heinz Högner
Technische Werkleitung
Telefon 09123 97 50-18

Birgit Strobel
Märkte, Verkauf
Telefon 09123 97 50-39

Angelika Tochtermann
Arbeitsvorbereitung
Telefon 09123 97 50-21

Evelyn Wagner
Sekretariat
Telefon 09123 97 50-10

Alexandra Schütt
Sozialfaktura/Betreutenverwaltung
Telefon 09123 97 50-20

Nicole Hagerer
Sozialfaktura/Betreutenverwaltung
Telefon 09123 97 50-20

Susanne Falkner
Sachbearbeiterin Produktion
Telefon 09123 97 50-36

Moritzberg-Werkstätten
Nessenmühlstr. 35
91207 Lauf a.d. Peg.
Telefon 09123 97 50-10