Bewegende Momente im Reittherpiezentrum

NÜRNBERGER spendet 20.000 Euro für Reittherapie – großartiges Azubi-Engagement für Lebenshilfe. Zauberhaft: Inklusive Voltigiervorführung „Der Weihnachtsmuffel“ mit Pferden.

Bewegend im mehrfachen Wortsinn war die Weihnachtsveranstaltung im Reittherapiezentrum der Lebenshilfe Nürnberger Land in Lauf/Schönberg.

Inklusive Reitshow rund um den Weihnachtsmuffel

Der Weihnachtsmuffel, interpretiert als Voltigiervorführung von Kindern mit Handicap, stand Mittwochabend im Mittelpunkt des Reittherapiezentrums der Lebenshilfe Nürnberger Land.

Im Mittelpunkt stand „Der Weihnachtsmuffel“. Eine Geschichte mit Tiefgang und lustigen Szenen, die Buben und Mädchen mit Entwicklungsverzögerung und Behinderung mit Voltigier-Elementen und einem anspruchsvollem Geschicklichkeits-Parcours, interpretierten. Der rund vierzig minütigen Vorführung folgte für alle zwei- und vierbeinigen Darsteller ein langer Beifall von Freunden, Eltern und Geschwistern, Vorstand und Geschäftsleitung der Lebenshilfe und von Ehrengast Hans-Peter Schmidt, Ehrenaufsichtsratsvorsitzender von der NÜRNBERGER Versicherung und Hannelore Wünsche, Direktorin Bereich Öffentlichkeitsarbeit der NÜRNBERGER.

Der Weihnachtsmuffel, interpretiert als Voltigiervorführung von Kindern mit Handicap, stand Mittwochabend im Mittelpunkt des Reittherapiezentrums der Lebenshilfe Nürnberger Land.
Der Weihnachtsmuffel, interpretiert als Voltigiervorführung von Kindern mit Handicap, stand Mittwochabend im Mittelpunkt des Reittherapiezentrums der Lebenshilfe Nürnberger Land.
Der Weihnachtsmuffel, interpretiert als Voltigiervorführung von Kindern mit Handicap, stand Mittwochabend im Mittelpunkt des Reittherapiezentrums der Lebenshilfe Nürnberger Land.

Lob, Dank und eine große Spende

„Ich bin heute Abend sehr gern hier“, betonte Schmidt, sichtlich beeindruckt von der Reitvorführung, bei der auch Azubis der NÜRNBERGER mitwirkten. Er nannte die Lebenshilfe im Nürnberger Land eine „Muster-Einrichtung“ und fand bewegende Worte, welch zentral Bedeutung soziales Miteinander habe. Die NÜRNBERGER Versicherung fördere hier ihre Azubis, die beispielsweise beim jährlichen Weihnachtsverkauf nicht nur organisieren lernten, vielmehr lernten, auch zu netzwerken und sich sozial zu engangieren. Insbesondere sei Inklusion für Schmidt ein großes Anliegen. Menschen, die Unterstützung brauchen, Menschen mit Handicap ebenso wie Migranten, müssen in die Mitte der Gesellschaft genommen und gefördert werden. Das glücke durch soziales Engagement und durch finanzielle Förderung. Überzeugt sei Schmidt, dass Pferde in Punkto Inklusion, Kitt und Medium zugleich sein könnten, der zu Gunsten der Reittherapie einen großzügigen Spendenscheck mit 20.000 Euro Lebenshilfe-Chef Gerhard John, Geschäftsführer Norbert Dünkel und Reittherapie-Chefin Petra Hoffmann, überreichte. Die Spende ist ein Erlös aus sozialen Azubiprojekten der NÜRNBERGER Versicherung, großzügig durch die Stiftung NÜRNBERGER aufgerundet. Damit will die NÜRNBERGER die Lebenshilfe bei der Anschaffung eines so dringend benötigten Therapiepferdes unterstützten.

Zur Spende über 20.000 Euro der NÜRNBERGER Versicherung zu Gunsten der Reittherapie der Lebenshilfe im Nürnberger Land e. V. : Bei der NÜRNBERGER Versicherung wird das Projekt Therapeutisches Reiten seit 2006 von einer „Azubi-Generation“ an die nächste weitergegeben. In diesem Jahr ergänzten die Auszubildenden ihren traditionellen Weihnachtsverkauf von Gebackenem und Gebasteltem an die Mitarbeiter im Business Tower Nürnberg um zwei öffentlichkeitswirksame Aktionen bei der Fachmesse „Faszination Pferd“.


John dankte herzlich gegenüber Schmidt und hob hervor, dass die NÜRNBERGER weit mehr als ein Geldgeber für die Lebenshilfe sei: „Mit der NÜRNBERGER VERSICHERUNG haben wir Freunde und Unterstützer an unserer Seite.“

Sein Dank gelte insbesondere Hannelore Wünsche, Direktorin Bereich Öffentlichkeitsarbeit der NÜRNBERGER und deren großartigen sozialen Engagement für die Lebenshilfe im Nürnberger Land. Er lobte und dankte Dr. Natalie Schwägerl, Projektleitung Sozialsponsoring der NÜRNBERGER.

Die NÜRNBERGER-Azubis nannte er Paten, Helfer und Botschafter der Lebenshilfe Nürnberger Land und für Inklusion. Die angehendende Versicherungskaufleute sammeln seit vielen Jahren mit Charity-Projekten Geld und brachten sich darüber hinaus persönlich bei der Lebenshilfe ein – mit Manpower und als Multiplikator für Menschlichkeit.

Erst auf der Consumenta im Oktober 2017 zeigten das Team Lebenshilfe, zusammen mit Azubis der Nürnberger, eine inklusive Pferdeshow mit Voltigierelementen und einem anspruchsvollem Geschicklichkeits-Parcours. „Unsere Betreuten haben bei dieser gemeinsamen Aktion ganz viel gewonnen. Nämlich das Gefühl, sich zeigen zu dürfen und trotz besonderer Bedürfnisse Beachtung zu erhalten“ , resümierte Petra Hoffmann.

Foto v.l.n.r. Petra Hoffmann (Leiterin der Reittherapie der Lebenshilfe Nürnberger Land e.V.), Norbert Dünkel (Geschäftsführer der Lebenshilfe Nürnberger Land e.V.), Hans-Peter Schmidt (Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung NÜRNBERGER Versicherung), Gerhard John (1. Vorsitzender der Lebenshilfe Nürnberger Land e.V.) und die NÜRNBERGER Auszubildenden Louisa und Alina, freuen sich über das gelungene Azubi-Projekt 2017 und den Spendenbetrag von 20.000 Euro.

... weitere Impressionen folgen!