Twix und Bounty im Stall

Petra Hoffmann, Leiterin des Reittherapiezentrums, hat allen Grund zur Freude über eine ganz besondere Spende. Mit reichlich Manpower und vielen Ideen und gutem Konzept zimmerten angehende Siemens-Projektmanager, im Rahmen eines Praxis-Projektlehrgangs, innerhalb eines Tages für das Reittherapiezentrum einen Carport für Pferdekutschen und Arbeitsgeräte sowie ein hölzernes Voltigierübungspferd namens Twix. Unterstützt wurde die Lerngruppe beim Carport-Projekt vom Ottensooser Unternehmen Seidenfaden, das seinen Einsatz ebenfalls spendete. Auch die beiden Stallhelfer, Betreute der Moritzberg-Werkstätten, waren bei den Arbeiten mit großer Begeisterung dabei. Schon am Nachmittag waren alle Arbeiten abgeschlossen. Sehr zur Freude der Voltigierkinder (Foto: Siemens), die das Übungspferd sofort ins Herz schlossen und auf den Namen Twix tauften, denn das passe gut zu Therapiepferd Bounty. Im Namen der Lebenshilfe Nürnberger Land dankte Dennis Kummarnizky von der Lebenshilfe-Geschäftsleitung sehr herzlich gegenüber den Teams von Siemens und der Zimmerrei Seidenfaden für deren Spende.  

Zimmerei Seidenfaden half beim Carport

Die Zimmerei Seidenfade aus Ottensoos unterstützte die Lerngruppe bei der Errichtung des Carports .

Die Zimmerei Seidenfaden aus Ottensoos unterstützte die Lerngruppe bei der Errichtung des Carports.

Manpower, Ideen und gutes Konzept

Die Lerngruppe der Siemens-Mitarbeiter (Foto: Siemens) aus vielen Standorten des Unternehmens meisterte ihren Praxistest mit Bravour. Die angehenden Projektmanager hattten ihre Ideen online abgestimmt und jetzt in einem schlüssigen Praxiskonzept, mit viel Manpower, vereint. Schon am Nachmittag waren die Arbeiten für Carport und Holzpferd abgeschlossen.