Fitness-Challenge bewegt den Landkreis

Seit einer Woche wirbt die "GeWo-Fitness-Challenge" sportlich für Inklusion im Landkreis und lud am zweiten Mai-Samstag ins barrierefreie und behindertenfreundliche Altdorf Interessierte zum Mitmachen ein. Die Inklusionsband "Die Schmetterlinge" begleitete die Veranstaltung mit fetzigen Sounds und sorgte mit ihren eigenen Songs für gute Laune.  

Respektable Inklusions-Leistung

Erfinder der Aktion und Projekleiter Anargiros Tsopouridis hielt die Teilnehmer auch bei Regen und Wind bei Laune.

Erfreulich sei, so der Aktionsleiter und AWG-Chef Anargiros Tsopouridis, dass die sportliche Herausforderung der Lebenshilfe die Region im wahrsten Sinne des Wortes bewege. In der ersten Aktionswoche, seit dem Start am 6. Mai in Hersbruck, legten Teilnehmer mit und ohne Handicap gemeinsam respektable 2.600 Kilometer zurück.  

... inklusiv aus der Komfortzone geholt

Aktionsprogramm in Altdorf bot Spaß- und Fitness für Menschen mit und ohne Handicap.

"Mit unserem Gesunheitsangebot wollen wir aber nicht nur Menschen aus ihrer Komfortzone abholen", sagte Jürgen Six, stellvertretender Vorsitzende der Lebenshilfe Nürnberger Land. Oftmals tun sich Frauen und Männer mit intellektuellm Handicap schwer, Sportangebote im Verein oder Fitnessklub, wahrzunehmen und dort Gleichgesinnte zu finden. Jeder Meter, wo Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam aktiv sind, müsse daher doppelt zählen.

Altdorf: sportlich, barrierefrei und inklusiv

Fleißiger Kilometerfresser: Vorstandsmitglied Werner Merkel powerte gehörig am Aktionstag und legte 20 Inklusions-Kilometer zurück.

Laufbänder, Fitnessräder, eine Aktionsfläche für Gymnastik- und Hanteltraining sowie ein Rolli-Parcours – der Obere Markt in Altdorf,  zwischen Laurentiuskirche und Kulturrathaus, glich am Samstagvormittag einer Fitnessmeile. Sportlich eröffneten erster Bürgermeister Erich Odörfer und der stellvertretende Lebenshilfe-Vorsitzende Jürgen Six die Veranstaltung und traten dann selbst kräftig in die Pedale. Mit viel Energie zeigten beide dann noch Einsatz beim Hanteltraining für Muskelaufbau und Koordination mit Ina Hofmann. Die Fitnessexpertin aus Hersbruck brachte mit ihren grünen Spezial-Hantel-Ringen immer wieder interessierte Passanten in Schwung, wie auch Aktionsleiter Anargiros Tsopouridis, die Betreutenvertreterin Gabriele Näder, Lebenshilfe- Vorstandsmitglied Werner Merkel sowie Angelika Feisthammel, Behindertenbeauftragte des Landkreises (Bild oben).  

Bürgermeister lobte Idee

Sportlich für Inklusion zu werben, sei eine gute Idee der Lebenshilfe, lobte Bürgermeister Erich Odörfer die Verwanstaltung der Lebenshilfe. Der freute sich, dass die Mitmach-Aktion in Altdorf gut besucht war.

Schmetterlinge Stars beim Aktionstag

Ob Sonnenschein oder Regen: Die Schmetterlinge sorgten mit ihrer Guten-Laune-Mukke für ordentlich Stimmung und waren die heimlichen Stars der Aktion.

Großen Beifall für ihre Musik erhielt die Gute-Laune-Band "Die Schmetterlinge". In der Band spielen Musiker mit und ohne Behinderung gemeinsam. Ein Konzept, das beim Publikum immer wieder auf Begeisterung trifft und sofort für sichtlich gute Stimmung sorgt.   

Impressionen

Endspurt!

Endspurt: Wer nimmt die Herausforderung an? Nächste Aktion: 20.5. in Lauf.

Die Aktion endet am 20. Mai bei ihrer dritten Marktplatzaktion, dieses Mal von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr am Marktplatz in Lauf. EineTeilnahme ist (noch) jederzeit möglich und übrigens kostenfrei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer aber möchte, kann seine Sportergebnisse an die Lebenshilfe melden.