Gesundheit und Wohlbefinden

Sportlicher Startschuss der Challenge mit Landrat Kroder und Bürgermeister Ilg.

Der Obere Markt in Hersbruck glich am Samstagvormittag einem Open Air-Fitnessstudio: Cross- und Cyclinggeräte und eine große Aktionsfläche für Gymnastik- und Hanteltraining, ein Rolli-Parcours für den Perspektivenwechsel und dazu eine Showbühne der Inklusionsband "Die Schmetterlinge".


Sportlich eröffneten Landrat Armin Kroder, Hersbrucks erster Bürgermeister Robert Ilg und die städtische Behindertenbeauftragte Marlies Wolter am Samstagvormittag am Oberen Markt in Hersbruck die Gesundheits-Veranstaltung der Lebenshilfe und traten selbst kräftig in die Pedale. Lebenshilfe-Vorsitzender Gerhard John und der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Six freuten sich mit Belinda Oppelt von der Betreutenvertretung sowie dem Aktions-Projektleiter Anargiros Tsouporidis, über den gelungenen Start der Aktion, die noch bis zum 20. Mai andauert: "Wir hoffen, dass wir viele Menschen mit und ohne Behinderung für unsere Aktion gewinnen können."


Von 11 bis 13 Uhr legten die Akteure allein auf der Veranstaltungsmeile über eintausend Kilometer per Pedes auf dem Laufband oder mit dem Trainingsrad zurück. Sicher auch ein Verdienst von Motivator Peter Troidl vom Radl-Express Feucht. Die Hersbruckerin Ina Hofmann und ihr Team zeigten Interessierten einfache Übungen mit Hanteln für Muskelaufbau und Koordination. "Einfach ja, aber auch anstregend", sagte Lebenshilfe-Chef John, der sich mit Landrat und Bürgermeister und Betreuten der Lebenshilfe der Herausforderung, stellte.

Nicht viele wagten den Perspektivenwechsel auf dem Rolli-Parcours. Die etwas andere Hersausforderung auf Rädern nahmen unter anderem Bürgermeister Ilg und Ehefrau Ilona, ebenso Mitsponsor Götz Reichel von Chairgo, an.  


Die Lebenshilfe-Familie gab sich sportlich. Jürgen Six zeigte beim Radeln großartigen Einsatz, wie auch Vorstandsmitglied Günther Spieß oder Sabine Hartmann, Leiterin der Inklusiven Kita Hersbruck. Insbesondere fast alle Bewohner aus Lebenshilfe-Einrichtungen in Altdorf, Lauf und HErsbruck waren sportlich aktiv. Einige der Bewohner wie Jeremy Schön, Silvia Castaldi oder Britta Kohl, strampelte allein rund fünfzig Kilometer. Enttäuscht zeigte sich Belinda Oppelt von der Betreutenvertrung: "Trotz des herrlichen Frühlingstags konnten wir kaum die Hersbrucker Bevölkerung mobilisieren." Sie hofft für die beiden Veranstaltungen am 13. Mai in Altdorf und 20. Mai in Lauf auf mehr inklusives Interesse in der Bevölkerung, 

Wer sich über die Lebenshilfe informieren wollte, konnte dies beim Info-Stand, bei Michaela Leniger, tun. Bewohner der Außenwohngruppe Hersbruck nahmen noch vor Ort per Laptop und Handy Ergebnisse entgegen.

Großen Beifall für ihre Musik erhielt die Gute-Laune-Band "Die Schmetterlinge".  Schon am Tag zuvor, beim Aktionstag der Offenenbehindertenarbeit des Landkreises anlässlich des Europ. Protesttags zur Gleichstellung, sorgten die Power-Band mit ihrem Schlager-Repertoire für gute Stimmung.


Impressionen der Auftaktveranstaltung folgen!