Lebenshilfe – eine starke Gemeinschaft

Mit Worten des Dankes und der Anerkennung würdigten Lebenshilfe-Chef Gerhard John, Ehrenvorstand Gerd Neumann (rechts flankierend) und 2. Vorsitzender Jürgen Six (links flankierend), jeden Jubilar in einer kleinen Feierstunde persönlich.

Ehrung langjähriger Mitarbeiter in einer Feierstunde

In einer kleinen Feierstunde im Gasthof „Zur Post“ in Lauf würdigten Lebenshilfe-Chef Gerhard John, 2. Vorsitzender Jürgen Six und Ehrenvorstand Gerd Neumann, langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe Nürnberger Land für 30 Jahre und 25 Jahre Dienstzeit.

Betriebstreue steht bei der Lebenshilfe seit je her hoch im Kurs, ließ Vorsitzender Gerhard John in seiner Laudatio für langjährige Mitarbeiter der Lebenshilfe im Nürnberger Land e.V. wissen. Die Lebenshilfe sei in ihrem 47. Gründungsjahr deshalb so erfolgreich, weil sie viele langjährige Mitarbeiter habe: „Sie alle sind ein wichtiger Teil unserer Lebenshilfe-Familie und tragen dazu bei, dass sich Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und deren Familien sich bei uns wohlfühlen und stets bestens gefördert werden.“  Das berühmte Quäntchen mehr sei es, was die Mitarbeiter bei ihrer Arbeit für und mit Menschen, ausmache. Er lobte das Miteinander, das geprägt sei von gegenseitigem Respekt, Verantwortung, durch wechselseitiges Vertrauen und Loyalität.

Aktuell arbeiten in 24 Einrichtungen und Diensten 361 betreut Beschäftigte, 394 hauptamtlich Tarifbeschäftigte sowie 124 ehrenamtliche Mitarbeiter für das Sozialunternehmen landkreisweit. Six und Neumann betonten, dass die Lebenshilfe heute eine so starke Gemeinschaft sei, weil sie stets verlässliche und treue Mitarbeiter habe. Das manche zuversichtlich, so die Vorstände, die auch Eltern eines Kindes mit Behinderung sind, für eine gute Versorgung der Betreuten in einer spürbar menschlichen Lebenshilfe von morgen.