Lebenshilfe Nürnberger Land top aktuell

Dennis Kummarnitzky, Andrea Rekitt, Stefanie Mielich, Hans-Manfred Wolf, Norbert Hanke, Norbert Dünkel und Thomas Raum mit dem neuen QM-Zertifikat

Seit November 2015 existiert die neue Norm DIN EN ISO 9001:2015. Als erste soziale Organisationen in Bayern hat die Lebenshilfe Nürnberger Land die Zertifizierung nach der neuen Norm durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) geschafft. Damit hat sie einen wesentlichen Schritt getan um Qualität in Rehabilitation, Förderung und Betreuung in ihren Einrichtungen auch weiterhin sicherzustellen.  

Frühförderung, inklusive Kindertagesstätten, Förderstätten, der gesamte Wohnbereich mit inklusiven Wohnwelten, die Moritzberg-Werkstätten und die Verwaltung wurden von der DQS nach der neuen Norm DIN ISO 9001:2015 überprüft und zertifiziert. Die Auditoren Dr. Markus Reimer und Gerhard Weidemann von der DQS bestätigten den Qualitätsbeauftragten der Lebenshilfe Nürnberger Land Andrea Rekitt und Thomas Raum die erfolgreiche Implementierung der DIN ISO 9001:2015 und lobten die unermüdliche Mitwirkung und Unterstützung durch die Geschäftsleitung Herrn Norbert Dünkel und seiner Assistenz Herrn Dennis Kummarnitzky. Die Erfüllung der Zertifizierungsbedingungen nach DIN EN ISO 9001:2015 wird jährlich stichprobenartig und vollständig, in einem dreijährigen Rhythmus, in Form eines QM-Systemaudits, überprüft.  

Die Neuheiten der Norm DIN ISO 9001:2015 bringen gerade im Dienstleistungsbereich bei gemeinnützigen Organisationen wie der Lebenshilfe viel Potenzial zu Verbesserung. So bietet die aufmerksame Betrachtung von Risiken gute Chancen z. B. zur Entwicklung von neuen Fördermöglichkeiten. Auch ermöglicht ein prozessorientierter Ansatz eine ständige Verbesserung der Abläufe in der Organisation, weil diese stets beobachtet und entsprechend den aufgekommenen  Anforderungen angepasst werden. Außerdem fordert die neue Norm klare Regeln im Umgang mit Wissen und Kompetenz. So ist immer gewährleistet, dass das Personal gut geschult und informiert ist.

Grundsätzliches Ziel des Qualitätsmanagements ist die kontinuierliche Weiterentwicklung des Gesamtunternehmens – immer mit dem Fokus auf die Förderung, Begleitung und Betreuung von Menschen mit