Chronik

Basis für die Theaterarbeit  

Seit dem Bezug der Moritzberg-Werkstätten im Jahr 1985 liegt ein besonderes Augenmerk auf der Förderung der Gesamtpersönlichkeit der Werkstattbeschäftigten.
 Eine sich mit den Jahren intensivierende Kooperation mit den Volkshochschulen Unteres Pegnitztal und Hersbrucker Land macht ein breit gefächertes Angebot mit 16 externen DozentInnen möglich.  
Parallel zum Arbeitsprozess finden in der Zwischenzeit bis zu 40 Kursangebote pro Woche statt.    

Entwicklung der Theaterarbeit  

Ein Focus lag auf der Theaterarbeit - Kurs: „Tanz und Theater für Menschen mit Behinderung“ – der seit 1997 eine jährliche Produktion a 50 Minuten für den internen Rahmen (Weihnachtsfeiern) erarbeitete.  
Im europäischen Jahr des behinderten Menschen 2003 fand erstmalig eine öffentliche Aufführung in der Karl-Diehl-Halle in Röthenbach statt.  
2004 bis 2005 Theaterprojekt mit Theater Mummpitz Nürnberg Bearbeitung der Prometheus – Mythologie, Mythos der Menschwerdung. Premiere des daraus resultierenden Stücks „Light my fire“ im Dehnberger Hoftheater im Juli 2005
  
Das war die Geburtsstunde von Theater mimulus. Denn erstmalig wurde ein Name gebraucht:     mimulus = botanisch: Gauklerblume    

Theater mimulus  

Theater mimulus ist ein Ensemble von 10 bis 15 Akteuren. Diese variieren je nach Stück, so dass auf besondere Begabungen eingegangen und eine Überlastung einzelner Mitspieler vermieden werden kann.  

Auftritte und öffentliche Aufführungen  

In den vergangenen 8 Jahren präsentierte sich mimulus zusätzlich zu der jährlichen einstündigen Aufführungen in der Karl-Diehl-Halle Röthenbach mit kleineren Produktionen von 8 bis 20 Minuten wie:   „Die Gauklerblume“, „Keiner weiß, was kommt“, „Z´vill Harmonie in Dis“, „Pension Veronika“, „Die kleine Revue“ u.v.m

  • bei Kulturfestivals in der Region,
  • bei Benefizveranstaltungen
  • bei  Vereins- und Gemeindefeiern
  • bei inklusiven Einrichtungen, wie Kindergärten und Förderstätten  

Und Theater mimulus fungierte als mobiles Theater zu Jubiläen, Empfängen und sonstigen Festveranstaltungen für die Lebenshilfe im Nürnberger Land.  
Seit 2013 ist mimulus auch im kulturellen Begleitprogramm der Werkstättenmesse im Messezentrum in Nürnberg vertreten.  

Neue Wege

Theater mimulus praktiziert Inklusion  

Seit Februar 2014 öffnet Theater mimulus seine Kellerbühne im Werk 3 der Moritzberg-Werkstätten mehrmals im Jahr für Schulklassen. (siehe Pressestimmen und Spieltermine)

Zur Aufführung kommen im Wechsel die Stücke:
"Der Schilderputzer" (2014)
"Die kleinen Leute von Swabedoo"(2015)
"Michel und die Zeit" (2016)
 

Überblick  

1997               „Das allererste Weihnachtslied“                Schattentheater
1998               „Roter König, weißer Stern“
1999               „Die unsichtbare Kraft“                                Eigenproduktion
2000               „Hannah an der Krippe“
2001               „Die Friedensbrücke“
2002               „Eine Stadt in Not“
2003               „Der weiße König“                                       Schwarzlichttheater
2003               „Nele geht nach Bethlehem“
2004               „Das wundersame Buch“                            Eigenproduktion
2005               „Light my fire“                                               Theaterprojekt
2005               „Marias kleiner Esel“                                   Schwarzlichttheater
2006               „Roter König, weißer Stern“
2008               „Der Zauberlehrling“                                  Schwarzlichttheater
2008               „Die kleinen Leute von Swabedoo“
2009               „Keiner weiß, was kommt“                          (für den Festkommers)
2009               „Die Frau von Nebenan“
2010               „Die Gauklerblume“
2010               „Simeons Geschenk“
2010               „Die Firma“                                                   Sketch zu Weihnachten
2011               „Franken liegt am Meer“
2011               „Die Handwerker kommen“
2011               „Im Sternenschatten“
2011               „Z´vill Harmonie in Dis“                                Sketch zu Weihnachten
2012               „Ein neuer Fall für Sherlock Holmes“
2012               „Wos worn etz des?“
2012               „Der Schicksalsweg“
2013               „Pension Veronika“
2013               „Die kleine Revue“
2013/2014     „Der Schilderputzer“
2014               „fashion art“
2014/15          „Die kleinen Leute von Swabedoo“
2015/16          „Michel uns die Zeit“

Ansprechpartner

Doris Heinritz
Tel.: 09123 18 31 40-11 

Warja Dold
Tel: 09151  9 50 78
theater.mimulus[at]web.de

Kellerbühne im Werk III
Röthenbacher Str. 30
91207 Lauf a.d. Peg.
(S-Bahn LAUF WEST nur 5 Minuten Fußweg entfernt, auch mit dem Stadtbus erreichbar.)