Stadtkapelle beflügelt Schmetterlinge

Als Dankeschön für die Spende spielten „Die Schmetterlinge“ bei der Übergabe in Schönberg ein kleines Ständchen für Lars Kustner, 1.Vorsitzender der Stadtkapelle Velden. V.l.n.r. Dennis Kummarnitzky, Assistent der Geschäftsleitung, Thomas Raum, Bandleader

Weihnachtlich eingestimmt wurden jetzt die Schmetterlinge, eine Inklusionsband der Moritzberg-Werkstätten der Lebenshilfe Nürnberger Land: Sie dürfen sich über 432 Euro freuen, eine Spende der Stadtkapelle Velden.

„Wir fördern mit dem Tombolaerlös unserer Weihnachtsfeier stets Musikprojekte im Landkreis. Das Bandprojekt der Lebenshilfe hat uns sofort gefallen“, sagt Lars Kustner, Vorsitzender der Stadtkapelle. Den „Schmetterlingen“ kommt die Spende gelegen: „Wir benötigen dringend Equipment, wie Ständer für Boxen und Mikros“, erläutert Thomas Raum, der das Musikprojekt vor fünfzehn Jahren als so genannte „Persönlichkeitsbildende Maßnahme“ für musikbegeisterte Menschen mit Behinderung der Moritzberg-Werkstätten, ins Leben gerufen hatte. Seither hat sich das Bandprojekt entwickelt, Musiker mit und ohne Behinderung treten gemeinsam auf. Die 15-köpfige Band spielte im vergangenen Jahr neben Lebenshilfe-Veranstaltungen als Headliner beim Tag der offenen Tür des Harnbacher Mühlenfests, auf der Kirchweih Haimendorf oder bei der Veranstaltung des 1. Inklusionslaufs auf dem Deckersberg. Die Inklusionsband spielte auch auf dem Open Mind Festival in Gräfenberg, dem Bandfest in Fürth, beim Tag der Regionen in Röthenbach a. d. Pegnitz oder auf der Consumenta sowie auf dem Behindertentag des Volksfests Nürnberg und dem Juravolksfest Neumarkt und auf vielen Weihnachtsmärkten der Region.

„Zu unserem nächsten Auftritt ist die Stadtkapelle Velden herzlich eingeladen“, so die Bandmitglieder Coretta Graf und Antonios Hatzopoulos gegenüber Lars Kustner.