Stuhl-Ausstellung — oder wie aus dem Kunstunterricht ein kleines Schulverschönerungsprojekt entstand

Die Aufgabe, alten Stühlen ein neues Outfit zu verpassen, setzte die Berufsschulstufe 2 mit ihrer Klassenlehrerin, Sabine Hegendörfer-Schmidt, im Kunstunterricht um.

Die Aufgabe, alten Stühlen ein neues Outfit zu verpassen, setzte die Berufsschulstufe 2 mit ihrer Klassenlehrerin, Sabine Hegendörfer-Schmidt, im Kunstunterricht um.

Per Brainstorming wurden alle Ideen gesammelt und zu Papier gebracht. Dann ging man auf die Suche nach alten ausrangierten Stühlen. Nachdem die alten Stühle teils mühevoll vom Stoff befreit waren, konnte die Umsetzung beginnen:

Alle Schüler waren dabei aktiv: Egal ob beim Sortieren und Sammeln der Steine, beim Schneiden und Bekleben von Stoff und Papier, beim Sammeln und Anbringen von Moos, beim Hämmern der Nägel oder beim Streichen. Jeder Schüler brachte sich dabei ein.

Mit viel Liebe zum Detail entstanden so zehn individuelle Kunstwerke, die nun in einer schulinternen Ausstellung in der Aula der Dr. Bernhard Leniger Schule bewundert werden können.

Bild/Text: Sabine Hegendörfer-Schmidt