"Wir backen auch schon mal einen Kuchen"

Larissa Onofrasch hat als Hauswirtschaftshilfe in der Kita Rollhofen ihren Traumjob gefunden. Wenn es die Zeit erlaubt, spielt sie gern mit den Kindern oder schaut mit ihnen Bilderbücher an.

Seit 2015 verstärkt sie das Team der Inklusiven Kita Rollhofen: Larissa Onofrasch. Sie unterstützt das Kita-Team im Bereich Hauswirtschaft, wischt Tische oder spült das Geschirr. "Wir backen auch schon mal einen Kuchen", erzählt die Frau mit Unterstützungsbedarf.

Wenn es ihre Zeit zulässt, schaut Larissa Onofrasch mit den Buben und Mädchen Bilderbücher an, bastelt oder spielt ganz einfach mit ihnen. „Larissa“ –  hier in der Kita in Rollhofen duzen sich alle – „ist sehr zuverlässig, eine ruhige Kollegin“, so Elke Liebel, die die dreigruppige Kita leitet. Sie freut sich über die fleißige und herzliche personelle Verstärkung.

Dieser Dienstag ist ein besonderer Tag für Larissa Onofrasch. Normalerweise treffen sich einmal im Monat am Dienstagnachmittag alle Beschäftigten der Moritzberg-Werkstätten, die einen so genannten Außenarbeitsplatz innehaben, zum Fortbildungsseminar. An diesem Dienstag jedoch bekommt Larissa Onofrasch von einigen ihrer Außenarbeitsplatz-Kollegen Besuch. „Das spannende bei einem solchen Treffen ist, dass sich so jeder ein Bild vom Arbeitsplatz des anderen machen kann“, erläutert Integrationsbegleiterin Britta Ellies. Sie besucht Larissa Onofrasch und weitere Außenarbeitsplatzmitarbeiter regelmäßig in ihrem neuen beruflichen Umfeld und steht für etwaige Fragen der Betreuten, ebenso Vorgesetzten und Mitarbeitern, vor Ort zur Verfügung.

Kaffeegespräch und Rundgang

Nach dem Kaffeegespräch und einer Begrüßungsrunde lädt Larissa Onofrasch ihre Gäste zu einem Rundgang durch die Kita ein. Der erste Stopp ist die Küche. „Die Spülmaschine und ich sind auf Du und Du“, scherzt Larissa Onofrasch, die beim Erzählen richtig aufblüht. „Larissa hat bei den hauswirtschaftlichen Aufgaben längst Routine“, ergänzt Erziehrin Irina Stiben. Sie ist in der Kita Larissas "Außenarbeitsplatz-Patin", das heißt sie unterstützt die Frau mit Handicap, hilft ihr unbürokratisch, ebenso wie die Leiterin der Kita, Elke Liebel.

Beim Rundgang durch Gruppenräume, inklusive Garten, erhalten Larissa Onofrasch' Gäste einen umfassenden Eindruck von deren Arbeitsumfeld. Außenarbeitsplatz-Kollegin Simone Geitner, sie  arbeitet inzwischen bei der Caritas als Alltagsbegleiterin, entdeckt Larissa am „Schwarzen Brett“ der Kita, eine Info für Mitarbeiter und Eltern. Das Konterfei von Larissa an der Tafel ist sicher ein Indiz, wie gut die junge Frau mit Handicap inzwischen an ihrem neuen Arbeitsplatz integriert ist. Bei Kollegen, den Kindern und bei den Eltern ist die Endzwanzigerin beliebt. Und so hatten die Kinder den Gästen von „ihrer Larissa“ gern ein Ständchen gesungen. Elke Liebel hat das Treffen sehr unterstützt und freut sich, wie aufgeschlossen und selbstbewusst Larissa ihren Arbeitsplatz ihren ehemaligen Werkstattkollegen präsentiert hat.

„Ich fühle mich hier sehr wohl und freue mich jeden Tag auf meine Arbeit“, bekräftigt Larissa Onofrasch, der die Arbeit in der Kita leicht von der Hand geht. Larissa Onofrasch hat, wie sie immer wieder beteuert, ihren Traumjob gefunden. 


Erfahren Sie mehr zum Thema Außenarbeitsplatz.

Gäste der Außenarbeitsplatzmitarbeiterin Larissa Onofrasch erhielten beim Besuch in der Kita Rollhofen einen umfassenden Eindruck.
Kinder und Mitarbeiter der Kita Rollhofen brachten den Gästen