Profil

Wer sind wir?

Der medizinisch-therapeutische Fachdienst ist ein Kompetenzbereich der Lebenshilfe Nürnberger Land. Hier arbeiten qualifizierte, staatlich geprüfte Fachkräfte aus den Bereichen:

  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Krankengymnastik,

die über spezielle Zusatzausbildungen verfügen (z.B. Bobath, Vojta, sensorische Integration, Psychomotorik, Affolter, NEPA ).
Der medizinisch-therapeutische Fachdienst ist ein Bestandteil der Frühförderung und erfolgt ambulant und mobil und in Einbindung in anderen Einrichtungen (z.B. integrative Kindergärten).
 

Was leisten wir?

Der medizinisch-therapeutische Fachdienst betreut
- im Rahmen der Frühförderung Kinder von 0 Jahren bis zum Schuleintrittsalter
- im Rahmen der Tagesstätte Kinder und Jugendliche von 3 Jahren bis zum Ende der Schulpflicht


Ein besonderer Schwerpunkt  unserer Arbeit ist die Behandlung von Frühgeborenen.

Unsere Mitarbeiter erstellen Befunde aus logopädischer, ergotherapeutischer und krankengymnastischer Sicht. Durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdienste und des überweisenden Arztes kann ein optimal auf das einzelne Kind abgestimmtes Behandlungskonzept erarbeitet werden. Die Behandlung erfolgt einzeln oder in Kleingruppen und je nach Bedarf des Kindes in einem oder mehreren Fachbereichen, über kürzere oder längere Zeit.
Der Therapeutische Fachdienst arbeitet in partnerschaftlicher Kooperation mit den Eltern und auf deren Wunsch auch mit anderen Bezugspersonen (z.B. Kindergarten) zusammen, sowie dem verordnenden Arzt.
 

Mobile Betreuung

Die häusliche Betreuung stellt ein besonderes Qualitätsmerkmal des Medizinisch- Therapeutischen Fachdienstes dar. Kinder, bei denen der Kinderarzt einen Bedarf für eine häusliche Betreuung sieht, können im ganzen Landkreis mobil betreut werden.

Besonders für unsere kleinsten Patienten, Frühgeborene, schwer behinderte Kinder, Infektionsgefährdete oder auf Sauerstoff angewiesene Kinder ist die mobile Betreuung sehr wichtig.

Eine Therapie in häuslicher Umgebung ist gerade für diese Kinder häufig erst die Grundlage für eine gute Behandlung und stellt auch eine Entlastung für die Familie dar.
 

Leitbild

Wir sehen das Kind mit all seinen Stärken, Fähigkeiten und Schwächen und sind überzeugt, dass Therapie über eine gute Beziehung zum Kind zu besseren Ergebnissen führt.

Deshalb sind wir der Meinung, dass man Dinge die man gerne tut, die sogar Spaß machen, besser lernt.

Das Rezept unseres Erfolgs liegt in der hohen Kompetenz unserer Mitarbeiter, im interdisziplinären Handeln, in der ganzheitlichen Sichtweise des behinderten oder entwicklungsverzögerten Kindes und in der Familiennähe.
 

Aufnahmeverfahren

  • Die Anmeldung kann telefonisch oder persönlich durch die Eltern in der Frühförderung in Lauf oder in der Tagesstätte in Schönberg stattfinden.
  • Die Terminvergabe findet durch den Therapeuten statt. Dieser nimmt mit der Familie telefonisch Kontakt auf und vergibt einen Termin zur Befunderhebung. Der Zeitpunkt wird nach Möglichkeit den Bedürfnissen der Eltern und vor allem des Kindes angepasst. Dieser erfolgt bei Bedarf und nach Verordnung auch in häuslicher Betreuung.
  • Therapeutische Maßnahmen können nur auf Verordnung des Kinderarztes oder behandelnden Arztes durchgeführt werden. Die Maßnahmen werden in der Regel durch die Krankenkassen finanziert.

Ansprechpartner

Renate Thoma
Einrichtungsleitung
Telefon: 09123  97 77-0

Michaela Dorschky
Verwaltung
Telefon: 09123  97 77-21

Medizinisch Therapeutischer
Fachdienst

Hersbrucker Str.17
91207 Lauf a.d. Peg.
Telefon: 09123 97 77-0