Kindgerechtes Hörwahrnehmungstraining

Anschaffung eines mobilen Audiometrie-Trainingsgeräts für eine erfolgreiche Therapie  

Das Verwechseln ähnlich klingender Worte, entwicklungsverzögertes Sprechen, häufiges Nachfragen, Unaufmerksamkeit oder Zappeligkeit – all das kann bei Kindern ein Anzeichen für eine Hörwahrnehmungsstörung sein. Auch die fünfjährige Nina verwechselte häufig ähnlich klingende Wörter. Ein erster Hörtest zeigte, dass organisch alles in Ordnung ist. Doch eine weitere spezielle Untersuchung des HNO-Arztes ergab die Diagnose Hörwahrnehmungsstörung.
 

Viele Ursachen. Gute Therapieerfolge!

„Kindliche Hörwahrnehmung ist komplex und richtiges Hören erfordert von Kindern viel Konzentration“, erläutert Sonderpädagogin Dagmar Schuster vom Sonderpädagogischen Förderzentrum Lauf. Oft lassen sich Kinder einfach von Umwelteinflüssen, beispielsweise durch Dauerberieselung des Fernsehers, durch Musik oder Hörspiele, ablenken. Häufig sind auch Frühgeborene betroffen. Aber auch Stress, Angst oder Ausgrenzung können Gründe für die kindliche Hörwahrnehmungsstörung sein.

Richtiges Hören üben

Sonderpädagogin Dagmar Schuster übt in der Frühförderung der Lebenshilfe mit ihren kleinen Patienten das richtige Hören. „Hörwahrnehmung oder auch auditive Wahrnehmung kann gut behandelt werden“, erklärt Dagmar Schuster.

Weil das Hörtraining möglichst täglich und in kleinen Übungseinheiten erfolgen sollte, bietet die Frühförderung nun ein Trainingsleihgerät an, mit dem Eltern Zuhause mit ihrem Kind üben können.

Über einen Kopfhörer wird, je nach Therapiephase, ein Musikstück oder eine Geschichte eingespielt.  Das Besondere ist aber, dass sich mit dem Trainingsgerät nicht nur die Geschwindigkeiten regulieren, sondern auch die Frequenzen verändern lassen. Dadurch können  Kinder auf schwierige Texte, durch angepasste Geschwindigkeit, vorbereitet werden und sich beim aktiven Zuhören des Sprechers steigern. 

Hörtraining vor der Einschulung

„Mit einem Hörwahrnehmungstraining sollte so bald wie möglich, am Besten noch vor der Einschulung, begonnen werden“, rät Dagmar Schuster. Kinder werden somit auch aufmerksamer,  Koordinationsprobleme oder eine Rechts-/Linksschwäche verschwinden ganz. Viele Rechtschreibprobleme gehen häufig auf eine Hörwahrnehmungsstörung zurück. Deshalb ist die baldmöglichste Behandlung wichtig für einen guten Start in die Schule und für einen gleichberechtigten Start ins Leben.
 

Förderbedarf: 
ca. 4000 Euro

Verwendungszweck:
Frühförderung / Audiometrie-Training

Ihre Spende ermöglicht die Anschaffung eines mobilen Audiometrie-Geräts. Kinder, die in der Hörwahrnehmungstherapie sind, können täglich, wie empfohlen in kleinen Hörtrainings-Einheiten in ihrer gewohnten Umgebung üben. Ein Service für unsere Jüngsten. Ein Förderextra, das ohne Spende nicht realisierbar ist.

Unser Spendenkonto lautet:
Sparkasse Nürnberg
IBAN DE33 7605 0101 0240 1404 00
SWIFT-BIC SSKNDE77