Altstadtfestlauf geht in seine 19. Auflage

Altstadtfestlauf geht in seine 19. Auflage

Am Freitag ab 18 Uhr wird es wieder bunt und sportlich in Lauf wenn mit dem traditionellen 10km Straßenlauf der Stiftung Lebenshilfe im Nürnberger Land das Altstadtfest gestartet wird. Bis zu 300 Läufer und Walker werden sich zum 19. Male auf die traditionelle Strecke durch die „Hämmern“, über die Pegnitzwiesen zurück zum Marktplatz begeben um ihre sportlichen Fähigkeiten in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Die Einnahmen des Laufes kommen zu 100% Menschen mit Behinderung zu Gute.

Die Vorbereitungen für den Laufevent liefen in den letzten Tagen auf Hochtouren und so waren die Organisatoren Andreas Janker und Thomas Raum sehr erleichtert, dass die Hitzewelle der vergangenen Tage zumindest eine kleine Pause einlegt. „Im letzten Jahr hatten wir über 30 Grad, was für einige Teilnehmer eine zusätzliche Herausforderung darstellte“, so Janker. Am Abend werden in Lauf diesmal etwa 26 Grad erwartet. Für Zuschauer und Läufer sicher gleichermaßen angenehmer als im Vorjahr.

Streckenrekordhalter Wodajo und Captain „Jack Spendow“ am Start  

In einer Zeit von 31:22 min. stellte der Äthiopier bei seinem fulminanten Sieg im Jahr 2015 einen Streckenrekord auf. Nach einem Jahr Pause hat der in Fürth lebende Afrikaner, der für den TV 1848 Coburg  startet, wieder für den Traditionslauf in der Pegnitzstadt gemeldet und wird mit der Startnummer 1 an den Start gehen. Ob Wodajo, der im vergangenen Jahr u.a. den Bayerischen Meistertitel im Marathonlauf erringen konnte, wieder an seine Bestzeit von vor zwei Jahren heran kommen kann, wird eine der spannenden Fragen der heutigen Auflage sein. Bei den Frauen hat Vorjahressiegerin Eva Scheu aus Wendelstein ihr Kommen im Vorfeld angekündigt. Gemeldet ist sie bis dato aber noch nicht.

Als außergewöhnlicher Teilnehmer ist in diesem Jahr wohl die Nummer 74 anzusehen. Uwe Brenner wird unter dem Synonym „ Captain Jack Spendow“ an den Start gehen und die 10km im Piratenkostüm zurücklegen. Dazu wird er mit einer Spendenbüchse ausgestattet unter den Zuschauern des Laufes Spenden für die Stiftung Lebenshilfe sammeln. „Das ist eine tolle Idee mit der Uwe auf uns zukam. Wir hoffen, dass der ein oder andere Zuschauer ein paar Euros locker macht, damit der Captain mit einer vollen Büchse ins Ziel kommt und Lebenshilfe Vorstand Gerhard John bei der Siegerehrung um 20:15 Uhr ein ordentliches Sümmchen übergeben kann“, so Organisator Janker.  

Während beim 10km Lauf die Anmeldezahlen noch knapp hinter dem Vorjahr liegen, scheint im Nordic Walking Wettbewerb der Teilnehmerrekord aus dem Premierenjahr 2012 zu fallen. Damals absolvierten 43 Walkerinnen und Walker den 5km Rundkurs, welchen im Gegensatz dazu die Läufer zweimal zu absolvieren haben. Knapp 50 Teilnehmer haben schon für den als „inklusives Nordic Walking für Menschen mit und ohne Behinderung“ ausgeschriebenen Wettbewerb gemeldet, bei dem vor allem auch Menschen mit Behinderung für die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung angesprochen werden, für die der 10km Lauf oftmals noch eine zu große Herausforderung darstellt. Aber auch hier haben bereits namhafte Teilnehmer ihre Meldung abgegeben. Matthias und Christine Reitenspieß haben bei Nordic Walking Europameisterschaften schon für Furore gesorgt und mit Bichter Memet ist gar die amtierende Deutsche Meisterin dieser Sportart am Start. Die Lauferin ist zudem die Vorjahressiegerin und konnte im vergangenen Jahr nur vom Männersieger Gerhard Metzger bezwungen werden, der ebenfalls wieder am Start ist. Mit Fritz Wölfel aus Hersbruck (Jahrgang 1936) geht hier der älteste Teilnehmer der Veranstaltung ins Rennen                                                                                    

Alle Kurzentschlossenen haben am Freitag von 15 Uhr bis 17 Uhr die Möglichkeit bei Start und Ziel am Nürnberger Tor sich noch nach zu melden. Zu den Startgebühren von 13 Euro für Läufer und 7 Euro für Walker kommen 3 Euro Nachmeldegebühr hinzu. Ein Teilnehmercap und diverse Läufergeschenke, solange der Vorrat reicht, gibt es obendrein. Alle Einnahmen kommen Menschen mit Behinderung zu Gute. Alle Informationen rund um den Altstadtfestlauf können unter www.lebenshilfe-nbg-land.de nachlesen werden.