Natur und Umwelt

Heute an Morgen denken: Wir sehen uns in Verantwortung für den Menschen
Heute an Morgen denken: Umweltschutz, Ressourcen schonender Umgang mit Rohstoffen wie Wasser oder Heizöl, Minderung des CO2-Ausstoßes und des Stromverbrauchs sowie der Einsatz von erneuerbaren Energien, haben bereits seit den 1980er Jahren einen großen Stellenwert im Unternehmen Lebenshilfe Nürnberger Land.

Wir sehen uns in Verantwortung für den Menschen –und dazu gehört auch die Bewahrung eines gesunden Lebensumfelds.
Bei unserem Streben nach bester Betreuung, Förderung und Assistenz für Menschen mit Behinderung sowie nach wirtschaftlichem Erfolg, stellen wir uns selbst ein hohes Maß an sozialer und umweltfreundlicher Verantwortung.

Klimakonzept 2040 – Investition Zukunft.

Mit dem „Klimakonzept 2040“ wird die Lebenshilfe in den nächsten Jahren rund 30.000 Euro Energiekosten sparen und die Co2-Bilanz ihrer Einrichtungen um 70 Prozent mindern.

Seit 2011 setzen wir das umfassende Umwelt- und Klimakonzept mit der Hochschule Amberg/Weiden für alle Einrichtungen in Schönberg um.

U. a. sind der Ausbau der bestehenden Hackschnitzel- Anlage, Wärmedämmung und energetischen Sanierung Sparsam unterwegs für eine saubere Zukunft: Seit 2012 setzt die Lebenshilfe auf Elektromobilität und will damit einen wertvollen Klimabeitrag im Kreisgebiet leisten.

Zwei E-Mobile gehören zur Flotte und sind besonders sparsam bei kurzen Dienstfahrten der Frühförderung oder der Hauptverwaltung . Getankt wird „Laufer Ökostrom“. Weitere E-Fahrzeuge sind bereits geplant.

Seit 2014 fließt in allen 15 Laufer Einrichtungen ausschließlich Ökostrom vom hiesigen Versorger Stadtwerke Lauf. Rund 750.000 kWh Strom/Jahr werden allein am Lebenshilfe-Standort Lauf gebraucht.


Ansprechpartner

Thomas Raum
Telefon: 09123 18 31 40-10

Andrea Rekitt
Telefon: 09123 18 31 40-10