Hämmern. Schrauben. Feiern.

Ein gemütlicher und schön angelegter Garten verlangt viel Geduld und viel Arbeit. Um Platz für die Arbeitsgeräte und Gartenutensilien zu schaffen, wurde in dem, von Mitarbeitern und Betreuten über Jahre liebevoll gestalteten Garten der Förderstätten, jetzt eine Gartenhütte im Schweden-Stil aufgebaut – alle packten an!

Konrad Edelmann und Detlef Czenia, Betreute aus den Fördergruppen, resümmieren zufrieden: "Der Aufbau unseres Schwedenhäuschens hat wunderbar geklappt." Denn ein inklusives Team schraubte, hämmerte und packte drei Tage fleißig an. Unter Anleitung von Sabine Klingler, Gruppenbetreuerin in der Fördergruppe 6, und Marcus Eckert, Ergotherapeut und stellvertretender Leiter der Einrichtung, wurde die Seitenwände zusammengeschraubt, die Doppeltür eingebaut und das Dach montiert. Dabei konnte sich jeder mit seinen Fähigkeiten einbringen. Drei Tage später stand das errichtete Gartenhaus – dank vereinter Kräfte.

Für einen gemütlichen Platz zum Verweilen sorgt nun auch noch eine kleine Terrasse neben der Gartenhütte. Bei der neuen Gartenneugestaltung gab es Hilfestellung vom Gartenbau-Team der Moritzberg-Werkstätten. „Über mehrere Tage wurde der Pflanzstreifen entfernt und an dieser Stelle die Terrasse neu gepflastert“, berichtet Förderstättenleiterin Franziska Zoufal. Für viele Betreute ein großartiges Erlebnis direkt vor der Tür. „Wir haben die Baggerarbeiten beobachtet und die Arbeits-Fortschritte live miterlebt“, berichtet Konrad Edelmann.

„Der neu gewonnene Platz konnte sogleich für das diesjährige Sommerfest der Förderstätten genutzt werden“, freut sich Franziska Zoufal. Bei Sonnenschein, selbstgebackenen Kuchen, Gegrilltem und Musik wurde ein gemütliches Beisammensein mit Eltern, Betreuten, Mitarbeitern und Mitgliedern des Vorstandes, u.a. dem 2. Vorsitzenden Jürgen Six, gefeiert.

Hämmern. Schrauben. Feiern. – Impressionen

Detlef Czenia (Foto) koordinierte und deligierte als Baustellenleiter "Schwedenhaus" sämtliche Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen. Auch Konrad Edelmann freute sich als "Vorarbeiter" Sabine Klingler und Marcus Eckert zu untersützten sorgte für die korrekte Durchführung aller Bauarbeiten. Das Sommerfest 2019 feierte die Förderstätten-Gemeinschaft und ihre Gäste im neu gestalteten Gartenbereich.