Das Miteinander ist wichtig

(Archivbild Basketball-Team Moritzberg-Werkstätten aus 2017)

Vom 14. bis 18. Mai finden die bundesweiten Special Olympics in Kiel statt. Rund 13.500 Menschen werden zur größten Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger Behinderung heuer erwartet. 4.600 Athleten sind dabei, dazu kommen Trainer, Betreuer, Helfer und Offizielle – darunter auch drei Sportteams der Moritzberg-Werkstätten der Lebenshillfe Nürnberger Land. "Ich wünsche unseren Fußball-, Basketball- und Tischtennis-Athletinnen und Athleten alles Gute für die Wettkämpfe", sagt Lebenshilfe-Vorsitzender Gerhard John. Das Wichtigste sei jedoch das faire Miteinander und der Spaß an den Spielen. (Archivbild Basketball-Team Moritzberg-Werkstätten aus 2017)

Hoffen auf Erfolg

Feierstunde für Olympioniken: Elternvertretung, Vorstand, Geschäfts- und Werkstattleitung würdigen Teamgeist, Fairplay und Sportlichkeit der Teams bei den Special Olympics 2016 der Moritzberg-Werkstätten.

Auch Werkstättenleiter Hans-Manfred Wolf drückt seinen Sportteams die Daumen. Bislang ist es eine schöne Gewohnheit, dass unsere Sportteams mit Edelmetall von den Special Olympics heimkommen. Zuletzt waren die Athleten der Moritzberg-Werkstätten bei den Bayerischen Special Olympics 2017 in Hof erfolgreich. (Archivbild, Mit reichlich Gold, Silber und Bronze wurden die Athleten für ihre Leistungen bei den Special Olympics 2o16 in Hannover belohnt)