Glanzvoller Abschluss

Himmlisch: Die Ehrung langjährig betreuter Mitarbeiter mit dem Röthenbacher Christkind ist eine schöne Tradition an der Jahresabschlussfeier der Moritzberg-Werkstätten.

Die Jahresabschlussfeier, aufgeteilt auf zwei aufeinanderfolgende Termine, ist für die Belegschaft der Moritzberg-Werkstätten, die Krönung des Lebenshilfejahres.

Die Ehrung langjähriger Mitarbeiter mit Handicap für 40, 30 und 20 Jahre Betriebszugehörigkeit war Höhepunkt der weihnachtlichen Feier. Die Ehrenurkunden überreichten das Röthenbacher Christkind Tjara Zimmermann gemeinsam mit der Werkstattrats-Frauenbeauftragten, Lydia Stähle sowie Werkstattleiter Hans-Manfred Wolf und Lebenshilfe-Chef Gerhard John, der auf jeden Jubilar eine herzliche Laudatio hielt. Ein glanzvoll-inklusives Fest für die Belegschaft, dem auch in diesem Jahr viele Eltern, das Gremium des Lebenshilfevorstands, der Stiftung sowie die Geschäftsleitung, beiwohnten. Nach der Begrüßung und der erbaulichen Einstimmung durch Pfarrerin Gabriele Geyer, zeigte Theater mimulus seinen Klassiker, das Erzählstück „Die kleinen Leute von Swabedoo“.  Ein dickes Dankeschön zollte John an die Stadt Röthenbach, die wieder die Hallenmiete spendierte als auch Norbert Braun, Hallenchef a. D., der auch als Ruheständler sehr gern die Lichttechnik für die Lebenshilfe an allen drei Spieltagen übernahm. Viel Lob und Dank für alle Werkstattmitarbeiter, Werkstattleiter, Geschäftsleitung und Vorstand, hatte Elternbeiratsvorsitzende Liane Spieß im Gepäck. Sie wünschte sich für das Jubiläumsjahr der Lebenshilfe im kommenden Jahr eine junge Generation motivierter, ehrenamtlich-engagierter Eltern.