Spenden statt Geschenke

Überreichten der Lebenshilfe auch 2018 eine Spende zu Gunsten der Reittherapie: Elvira und Peter Lang, GTL Gebäudetrocknung Lang aus Altdorf.

„Mit unserer Unterstützung der Reittherapie setzen wir aufs richtige Pferd“, so die Überzeugung von Elvira und Peter Lang, Geschäftsführer von GTL. Seit 2012 hilft der Altdorfer Spezialist für Gebäudetrocknung, Renovierung und Sanierung, Menschen mit Behinderung im Landkreis mit einer großzügigen Weihnachtsspende.

Auch in diesem Jahr hat sich der mittelständische Arbeitgeber, der rund vierzig Mitarbeiter beschäftigt, wieder ganz bewusst für eine Spende zu Gunsten der Reittherapie der Lebenshilfe Nürnberger Land entschieden, statt Kunden zu beschenken. „Wir erleben bei einem unserer Besuche der Lebenshilfe eine erfolgreiche Therapiestunde im Reittherapiezentrum der Lebenshilfe in Schönberg mit einem jungen Mann mit geistiger und körperlicher Behinderung. – Und wir sind beeindruckt, wie Pferde Menschen stärken und therapeutisch unterstützen – einfach unbeschreiblich.“

Ein herzliches Dankeschön zollte Lebenshilfe-Vorsitzender Gerhard John gegenüber den Spendern: "Ihr seid Unternehmer mit viel Herz. 1.500 Euro sind viel Geld. Mit Eurer Spende können wir vielen Menschen mit Behinderung aus einkommenswachen Familien, die die ‚Privatleistung Reittherapie‘ nicht selbst stemmen können, unterstützen. Denn noch immer wird die Reittherapie in Deutschland nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.“ Spenden zu Gunsten des Therapeutischen Reitens helfen der Lebenshilfe zudem, das hohe Qualitätsniveau dieses Angebots zu halten und weiter auszubauen.

Treue Spender!

Lebenshilfe-Chef John dankte den GTL-Geschäftsführern für deren Spendentreue. Der Altdorfer Spezialist für Gebäudetrocknung und Sanierung spendet seit 2012 für die Reittherapie.

John dankte ausdrücklich den GTL-Geschäftsführern für deren Spendentreue. Das familiengeführte Unternehmen fühlt sich der Lebenshilfe freundschaftlich verbunden und sieht die Spende bei der Lebenshilfe gut angelegt: „Wir freuen uns, mit unserer Spende erneut Menschen mit Behinderung aus unserer Region ganzjährig eine Freude machen zu können.“

(Foto 2, Archivbild)