Challenge hilft Challenge!

Vl Marco Schwemmer, Lukas Knauf und Tim Schmitt und Dennis Kummarnitzky. – Spenden mit Corona-Sicherheitsabstand: Die Sportler des TSV Neunhof unterstützen mit ihrer Lauf-Challenge Menschen mit Behinderung.

Trainieren in Zeiten von Corona ist eine Herausforderung. So auch für die Herrenfußball-Mannschaft des TSV Neunhof. Die Sportler hatten aber nach kurzer Zeit eine findige Idee mit großem Anreiz. Im März starten sie eine zwanzigtätige Lauf-Challenge bis Ostern. Für die ersten eintausend zurückgelegten Kilometer wollten die Fußballer der ersten und zweiten Mannschaft 100 Euro zugunsten eines guten Zwecks aus der Mannschaftskasse spenden. – Eine Herausforderung, die die Sportler angenommen haben: Ganz genau 2.214,66 Kilometer haben die Fußballer während ihrer zwanzigtätigen Lauf-Challenge zurückgelegt und zusätzlich freiwillige Spenden gesammelt. „Wir waren uns alle schnell einig, dass wir mit dem Geld Menschen mit Behinderung in unserer Nachbarschaft unterstützen wollen“, erzählte Tim Schmitt bei der symbolischen Spendenübergabe. „Als die Teamkollegen wussten, dass das Geld der Lebenshilfe zugutekommen soll, kamen praktisch über Nacht noch 630 freiwillige Spenden zusammen. Wir freuen uns, die Lebenshilfe in diesen besonderen Zeiten sportlich mit 730 Euro zu unterstützten.“ „Ihre großartige Spende aus Ihrer Lauf-Challenge kommt unserer Gesundheits-Challenge zugute, die jetzt im Mai gewesen wäre und coronabedingt ausfällt“, dankteLebenshilfe Nürnberger Land-Geschäftsführer Dennis Kummarnitzky gegenüber den Spendern sehr herzlich. Spenden zugunsten der Gesundheits-Challenge helfen Menschen mit Behinderung, die oft nur über ein kleines Monats-Budget verfügen.

Links

Die Pegnitz-Zeitung (vgl. Download) und Anpfiff.info haben berichtet.


Wegen Corona abgesagt: Die Gesundheits-Challenge 2020

Archivbild der Lebenshilfe-Challenge 2019. Wegen Corona 2020 abgesagt, stockt eine Spende des TSV Neunhof den Challenge-Fonds auf.

(Archivfoto)