MundsXXXz nähen und helfen

Lebenshilfe Nürnberger Land bittet um Hilfe: GeWo-MundschuXXXz-Challenge ... schaffen wir 1000 MundsXXXe bis Ostern?

Jeder kann mitmachen und in der Corona-Krise in der Nachbarschaft helfen. – In den Einrichtungen der Lebenshilfe Nürnberger Land wird dringend Mundschutz* benötigt.

Lebenshilfe bittet um Hilfe: "Nähen Sie Mundschutz*!"

Seid dabei und helft mit: Mundschutz nähen für die Lebenshilfe Nürnberger Land.

Die Lebenshilfe Nürnberger Land tritt heute mit einem dringenden Aufruf an die Bevölkerung:

„Liebe Profi- und Hobby-Näherinnen und Näher, wir bitten herzlich um Eure Unterstützung in dieser Zeit. In unseren Wohnheimen, ebenso in unseren Notgruppen unserer Inklusiven Kitas und Heilpädagogischen Tagesstätte wird dringend Mundschutz* benötigt.“

– Es ist im Besonderen die eindringliche Bitte von Hanne Hauck, Fachbereichsleiterin Wohnen der Lebenshilfe Nürnberger Land, denn so kann die Lebenshilfe ihre grünen Profi-Mundschutzmasken für Notfälle sparen.

(Foto zeigt ein Bild aus unserer Schneiderei, WfbM, Lisa Herbst)

Nähen und helfen: GeWo-MundsXXXz-Challenge

Die diesjährige Herausforderung rund um unser Programm Gesundheit und Wohlbefinden (GeWo) heißt ganz pragmatisch: Lebenshilfe leisten.

Und so ruft die Lebenshilfe Nürnberger Land zur GeWo-MundsXXXz-Challenge auf und fragt: Schaffen wir 1000 MundsXXXz-Masken bis Ostern?

Die Aktion startet sofort und gilt bis auf Weiteres.


Links / Anleitungen für Behelf-Mund-Nasen-Schutz (BMNS)

Es gibt sehr gute Anleitungen im Internet, wie man die sogenannten Behelf-Mund-Nasen-Schutz (BMNS) nähen kann.
Diese Behelfsmasken können Lebensretter sein; helfen der Lebenshilfe die wertvollen Ressourcen an Profischutz für Notfälle zu schonen.

---------------------------------

Um den Mund-Nasen-Schutz selbst herzustellen, benötigt man kochfeste Baumwolle und einen biegsamen Draht (geht auch ohne Draht, vgl. u. s. Links/Varianten) sowie eine Nähmaschine, eine Schere und ein Bügeleisen.

Der wiederverwendbar Mundschutz* muss nach der Nutzung gewaschen und getrocknet werden können.

LINKLISTE (Stand 26.3.20)
Die Stadt Essen eine tolle Nähanleitung - pdf - auf ihre Homepage gestellt:

Sehr informativ ist der Links zur Seite des Bayer. Rundfunks rund um Wissenswertes zu FFP-Maske bis Behelfsmasken bietet (Stand 7.4.20):

  • https://www.br.de/nachrichten/wissen/coronavirus-ffp-maske-nase-mund-schutz-oder-selber-machen,RvTq9nC

Auf Pinterest und YouTube findet man Videos mit Anleitungen, zum Beispiel unter

Haben Sie weitere, gute Tipps, schreiben Sie uns via lebenshilfenbgland (at) gmail.com; wir verlinken Ihre Tipps gern.

Nehmen Sie die Herausforderung an?

Jeder näht so viele Nasen-Mund-Behelfs-Masken*, wie er kann und möchte.

Wer die Gelegenheit hat, gibt seine genähten MundsXXXz-Masken* direkt an der Pforte des Lebenshilfe-Wohnheims am Haberloh, Daschstraße 10 in Lauf, ab.

Die Lebenshilfe holt die fertigen Mundschutz-Masken* auch gern zu Hause ab; Nähwillige nehmen dazu bitte Kontakt mit dem Büro Fachbereich Wohnen, Telefon 09123 9613-0 ( 8 bis 12 Uhr) oder über E-Mail wohnheim@lh-nla.de, auf. Ansprechpartner sind Tanja Fuchs und Stefanie Ladwig, Verwaltung Fachbereich Wohnen und Leiterin Hanne Hauck.

Jede Maske hilft.

Nehmen Sie die Herausforderung an?!
Machen Sie bitte mit. – Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

*Mundschutze

// Zur besseren Lesbarkeit sprechen wir im Text von Mundschutz, statt das sperrige Wort Behelf-Mund-Nasen-Schutz (BMNS) zu verwenden.

Es geht dabei um Verständnis – auch im Sinne von sog. "Einfacher Sprache", von Barrierefreiheit, insbesondere zum besseren Verständnis gegenüber Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen.

Bei unserer Aktion handelt es sich um einen Aufruf, schützenden Masken für einen Teil des Gesichts aus kochfestem Stoff zu fertigen; im allg. deutschen Sprachgebrauch Mundschutz genannt. Bei unserer Hilfs-Aktion handelt es sich also nicht um einen Aufruf etwa ein medizinsches Mundschutzprodukt der Kat. 1, 2 oder 3 zu fertigen. Stattdessen um Lebenshilfe in jeder Hinsicht. Gerade jetzt auch in der Erklältungszeit und der angehenden klassischen Allergie-Saison können auch DYS-Masken schützend sein. Bei unserer #GeWoMundXXXzChallenge handelt es sich entsprechend um eine Herausforderung an alle Freunde des Nähens und Helfens, einen sog. Behelfs-Mund-Nasen-Schutz (BMNS) zu fertigen. //

Geschäftsführer Dennis Kummarnitzky dankbar für großartiges Miteinander!

#IchbinLebenshelfer_InklusionPlus

Wenn wir Sie oder Dich herausfordern können, uns zu unterstützen und für unsere Bewohner, für Kinder und Jugendliche, Behelfsmasken (Mundschutz*) zu nähen, dann würden wir uns auch über Ihr, über Ihr, über Dein ... Foto freuen und es hier in unsere Galerie

#IchbinLebenshelfer_InklusionPlus - nähen und helfen

einstellen.

Unsere Aktion begleiten wir natürlich auf unseren Social Network-Accounts (Twitter, Insta, Facebook, Pinteres, YouTube).

Danke für Euer Engagement, Eure Hilfe und ... Fotos rund um den DYS-Mundschutz schickt Ihr einfach an lebenshiflenbgland (at) gmail.com.

+++ GeWo-MundschXXXzChallenge-Ticker +++

------------ +++ Update, 8.4.20 +++ ------------

Ein herzliches Dankeschön an die Näherinnen und Näher aus dem Bereich Simonshof für Ihre fantastische Unterstützug: Knapp 100 Masken hat die "Masken-Sammelstelle des Dormarkts Simonshof" am Mittwochvormittag an die Lebenshilfe-Wohneinrichtungen überreicht!

------------ +++ Update, 30.3.20 +++ ------------

Dorfmarkt Simonshof - Sammelstelle für genähte Mundschutze*

Der Dorfmarkt Simonshof, Hopfenstr. 23A, 91207 Lauf/Simonshofen, ist nun offizielle Sammelstelle für all jene Näherinnen und Näher in Simonshofen, die ihre genähten Mundschutze* nicht selbst im Wohnheim am Haberloh in Lauf, abgeben möchten bzw. können.
#klasseEngagement

#IchbinLebenshelfer_InklusionPlus - GALERIE

------

Update, KW 17 (20.-26.4.20): ....Auch dieses Woche erreichen uns Masken für unsere Wohnheime und Notgruppen! Dafür ein dickes, herzliches Dankeschön für Eure Solidarität:

Stand 20/21.4.20

  • 19 Masken anonym
  • 20 Masken Sabine Distler
  • 36 Masken Andrea, Karina + Tamara (leider ohne Nachnamen)
  • 30 Masken Dagmar Krampitz-Ryssel
  • 14 Masken Helen Jander

-----------------------------------
Update, KW 16 (13.-19.4.20): .... Nach wie vor erreichen uns Masken-Spenden und auch so viele herzliche Wünsche und Grüße an unsere Bewohner und das Team im Bereich Wohnen! Wow!

  • Das Wohnheim meldet am 15.4. weitere 135 Maske, die uns per Post erreichten bzw. im Wohnheim abgegeben wurden.
  • Beate W. und Toni Buchner überreichten u. a. 10 Masken

-----------------------------------
Update, 9.4.20: .... Wir sind überwältigt! Und danken herzlich für Eure / für Ihre Unterstützung. Frau Ladwig, Verwaltung Wohnheim am Haberloh aus Lauf, schickte nachmittags folgende Zusammenfassung:

  • Frau S. Schwarzfischer: 5 Masken
  • Frau Scheibler: 20 Masken
  • Frau Hurlbrink: 20 Masken
  • Frau Thi le Nguyen: 30 Masken
  • Herr Bernd Edelmann: 20 Masken

... diese sind noch auf dem Postweg zu uns unterwegs, per E-Mail mit Foto bereits angekündigt von

  • Iris Martini aus Zirndorf: 40 Masken (... und danke für das Foto mit den Masken!)

-----------------------------------
Update, 8.4.20: .... Menschen helfen Menschen! Ein herzliches Dankeschön, liebe freiwillige Helfer!

  • ... und nachmittags liefert Inge Dworak weitere 20 Masken!

  • weitere 145 Masken erreichten das Wohnheim außerdem heute von
    • Sebastian Ertel: 30 Masken
    • Corinna Königseder: 100 Masken
    • Anonym: 15 Masken
  • Die Masken-Sammelstelle des Dorfladens Simonshof hat vormittags knapp 100 Masken überreicht.

-----------------------------------
Update, 7.4.20: .... eine unglaubliche, aber wunderbare Welle der SOLIDARITÄT ...

-----------------------------------
Update, 6.4.20: ... Danke. Es ist unglaublich, doch die 1000er-Marke haben wir, Stand Montagvormittag, 9.30 Uhr, geknackt!

  • .... 12 Uhr: " ... wir sind einfach happy! Ein herzliches Dankeschön für diese großartige Beteiligung, die Solidarität für Menschen aus der Nachbarschaft, für unsere Lebenshilfe, für unsere Betreuten und Mitarbeiter", so Fachbereichsleiterin Hanne Hauck – sichtlich und freudig ergriffen.
  • ... noch am späten Vormittag werden in Altdorf, IWW, weitere 100 Masken von Frau Ulla Moosburger abgegeben!!

  • Keine Stunde später .... die Meldung
    "... soeben haben wir mit der Post weitere 40 MundsXXXze erhalten..." ... und damit die 1000er-Marke geknackt und die #GeWo-MundsXXXz-Challenge erfüllt

  • nur einen Moment später kommt die Aktualisierung per E-Mail durch Tanja Fuchs:
    Petra Bock aus Lauf gibt weitere 17 Masken im Wohnheim

  • Tanja Fuchs, Verwaltung, Wohnheim am Haberloh, informiert gegen 9.30 Uhr: .... bislang wurden bei uns im Wohnheim 962 MundsXXXze gezählt

-----------------------------------
Update, 3.4.20: ... jede Maske ist wie ein Sonnenstrahl. Solidarität ohne Ende! Danke.

  • Sabine Kliegel: 20 Masken
  • .... am Nachmittag meldet Tanja Fuchs, Wohnheim, dass nochmals mehr als 80 Mundschutze* abgegeben wurden. Die meisten Näherinnen und Näher wolle jedoch nicht genannt werden. Der Bitte kommen wir selbstverständlich entgegen und sagen Dankeschön für diese herzliche, anhaltende Unterstützung für unsere Bewohner und Betreuer.
  • ... und hier auch noch einmal Danke an den Kollegenkreis der Dr. Bernhard Leniger Schule und Moritzberg-Werkstätten, die sich hier immens engag

-----------------------------------
Update, 2.4.20: ... so viel Resonanz!

  • ... am späten Vormittag hat das Team Wohnheim weitere 135 Mundschutze* entgegengenommen. Ein dickes Dankeschön an die Näherinnen:
    Helga Sebald, Leni Franz und Marga Danhauser.
  • heute am frühen Vormittag meldet Tanja Fuchs, Verwaltung, Wohnheim am Haberloh: "... wir haben weitere 100 Behelfs-Masken erhalten!"
  • Und auch das Näh-Team im Haus kommt gut voran. Einige Auslieferungen gingen bisher an Kollegen der Interdisziplinären Frühförderstelle sowie all jene, die weiterhin in unseren Dienstleistungs-/Produktionsbereichen der Moritzberg-Werkstätten, arbeiten.

-----------------------------------

Update, 1.4.20: Eine tolle Solidarität

  • weitere 25 Masken von „anonymen“ Näher*innen
  • ... und auch die engagierten Mitarbeitenden der Dr. Bernhard Leniger Schule beteiligen sich an der MundsXXX-Challange; nähen zu Hause sowie im Fachraum Textilarbeit Mundschutzmasken*.

-------------------------------------
Update, 31.3.20: Wow auch heute fühlen wir uns von Euch, liebe Näherinnen und Näher, umarmt.

  • Insgesamt 90 Masken von „anonymen“ Näher*innen
  • Monika Lukas: 20 Masken (weitere sollen im Laufe der Woche folgen).
  • Birgit Strobel: 20 Masken

--------------------------------------

Update, 30.3.20: Wir sind begeistert und danken herzlich für die rege Beteillung und das Teilen unseres Aufrufs! Auch am Wochenende wurde im Landkreis fleißig genäht. Danke!

  • Tamara Stiller: 34 Masken
  • Ulli Oemisch: 14 Masken
  • Martina Leskau: 20 Maksen

------------------------------------------
Update, 29.3.20: Wir sind begeistert und danken herzlich für die rege Beteillung und das Teilen unseres Aufrufs! Auch am Wochenende wird im Nürnberger Land genäht. Danke!

  • Birgit Strobel: 10 Masken

-------------------------------------------

Update, 28.3.20: Wir sind begeistert und danken herzlich! Die ersten 61 Mundschutze* erreichten uns binnen der ersten Stunden nach Start der Aktion am 27.3.20 erreicht:

  • Manuela Scharrer: 20 Masken
  • Theresa Hengel: 7 Masken
  • Tamara Stiller: 22 Masken
  • Ulli Oemisch: 12 Masken