Lebenshilfe für Aufgaben gut gerüstet

... unser Foto zeigt langjährige Mitglieder der Lebenshilfe Nürnberger Land, die im Rahmen der Jahreshauptversammlung für ihre Treue geehrt wurden – mit Vorstand und Geschäftsleitung.

Die Lebenshilfe Nürnberger Land ist für künftige Aufgaben gewappnet, so der Tenor der Jahreshauptversammlung des Sozialverbands am vergangen Samstag im Gasthof „Weißes Lamm“ in Engelthal. Im Mittelpunkt der sehr gut besuchten Versammlung standen Informationen zur Finanzentwicklung, neue Bauprojekte wie ein Förderzentrum für Senioren mit geistiger Behinderung mit Wohnheim sowie neue inklusive Arbeitsmodelle. Im Bericht des 1. Vorsitzenden Gerhard John und des Geschäftsführers Norbert Dünkel spiegelten sich Projekte des vergangen Jahres. Stolz ist man bei der Lebenshilfe auf die Auszeichnung des Freistaats „Bayern barrierefrei.“ 

Geschäftsführer Norbert Dünkel berichtete, dass der Verein finanziell auf einer grundsoliden Basis stehe und für künftige Aufgaben und Investitionen gewappnet sei. 2019 stehe unter anderem die energetische Modernisierung der Dr. Bernhard Leniger Schule mit einem Kostenvolumen von 3,6 Millionen Euro an, ebenso stehe das Thema Digitalisierung auf der Agenda. Zum 50. Geburtstag der Lebenshilfe soll es am 20. Juli 2019 ein großes Sommerfest auf dem Verbandsgelände in Lauf-Schönberg geben. Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder für 40, 30, 25 und 20 Jahre Mitgliedschaft. Anargiros Tsouporidis wurde mit der Auszeichnung der Lebenshilfe für besondere Verdienste für die Veranstaltung „Gewo-Challenge“ gewürdigt. 

Jahreshauptversammlung 2018 mit Ehrungen.