Neuer Freund Pucki

Neuer Freund Pucki

Lebenshilfe-Geschäftsführer Dennis Kummarnitzky, Pucki und Steffi Kurzer präsentierten am 17.1.2021 im Stadion am Dutzendteich das neue Trikot des Nürnberger Ice Tiger Maskottchens.

Ein Novum für die Lebenshilfe

Sport verbindet, das gilt auch und besonders in herausfordernden Zeiten. Allerdings gibt es für die Lebenshilfe, deren Betreuten und Mitarbeiter aktuell nur wenig Gelegenheiten, Sport auch außerhalb der eigenen vier Wände zu betreiben (siehe GEWO-Lockdown-Challenge). Das bedeutete einen Rückschritt für das Miteinander mit den Menschen, Partnern und Freunden in der Region und einen großen Rückschritt allgemein für die gelebte Inklusion. Umso wichtiger ist der neue Freund und überregionale Botschafter, den die Lebenshilfe gewonnen hat: Pucki, Maskottchen der Ice Tigers.

"Ein Novum sowohl für Pucki und die Ice Tigers und für die Lebenshilfe Nürnberger Land. [...] Unsere treuen Freunde und Gönner, Familie Kurzer, hat uns die Kooperationspartnerschaft mit Pucki ermöglicht", freut sich Geschäftsführer Dennis Kummarnitzky beim Interview im Ice Tiger Stadion.

Pucki ist der Beste

Das Maskottchen ist dank seiner bisherigen Besuche in den Einrichtungen vor Ort nicht nur unter den Eishockey-Fans bekannt und wird sich heuer mit Besuchen und Auftritten verstärkt für die Belange von Menschen mit Behinderung einsetzen. Das zeigt auch das Logo der Lebenshilfe Nürnberger Land auf Puckis Trikot, das sich nun ganz sportlich neben dem Logo der PIC Real Estate von Andreas Kurzer einreiht, wo früher noch Thomas Sabo zu lesen war.

Die Betreuten freuen sich auf den Eistiger und hoffen ihn eventuell bald auch wieder "drücken zu dürfen", denn "Pucki ist der Beste".



Interview-Ausschnitt vor dem Spiel der Nürnberg Ice Tigers gegen die Adler Mannheim.

Puckis Faschingsbesuch vom 15.02.2021.