Notfall geübt!

Den Notfall üben! BRK-Trainer Bohnekamp frischte bei den betrieblichen Ersthelfern  Stabile Seitenlage oder HWL bis zum richtigen Absetzen eines Notrufs vergangenen Samstag auf.

Regelmäßig stehen Fortbildungen für die Belegschaft der Lebenshilfe im Nürnberger Land auf dem Programm. Dazu zählen auch Inhouse-Schulungen wie Erste-Hilfe-Auffrischungskurse für betriebliche Ersthelfer für alle 24 Einrichtungen der Lebenshilfe. "Alle zwei Jahre ist eine 'Erste Hilfe-Auffrischung' für unsere betrieblichen Ersthelfer verpflichtend", informiert Sicherheitsfachkraft Dieter Engelhardt.

Sechs solcher Erste-Hilfe-Auffrischungskurse organisiert er im Jahr, wie auch vergangenen Samstag, bei der Till Bohnekamp vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) Nürnberger Land den Teilnehmern praktische Übungen von der Stabilen Seitenlage über die Herz-Lungen-Wiederbelebung bis zur Erstversorgung von Verbrennungen oder offenen Wunden sowie das richtige Absetzen eines Notrufes, zeigte.

Bereits über zehn Jahre schätzt Sicherheitsfachkraft Engelhardt die gute Zusammenarbeit mit BRK-Trainer Bohnekamp und nennt hier auch die hervorragende Untersützung Bohnekampfs bei den Ersthelfer-Schulungen für Außenarbeitsplatz-Mitarbeiter.  

Erste Hilfe-Auffrischung in Theorie und Praxis

Den Notfall üben! BRK-Trainer Bohnekamp frischte bei den betrieblichen Ersthelfern  Stabile Seitenlage oder HWL bis zum richtigen Absetzen eines Notrufs vergangenen Samstag auf.
Praktische Tipps gab BRK-Trainer den betrieblichen Ersthelfern beispielsweise bei der HWL bzw. dem richtigen Umgang mit dem Defibrillator.
http://www.lebenshilfe-nbg-land.de/arbeiten-und-foerdern/sozialraumorientierte-arbeitsplaetze-sora/aktuelles/den-notfall-ueben.html