Helfen ist Kopfsache 2.0-Benefizaktion erlöste 660 Euro für Lebenshilfe

„Helfen ist Kopfsache 2.0“

Über eine Spende von 660 Euro darf sich der Familienentlastende Dienst (FED) der Lebenshilfe Nürnberger Land freuen.

Im Juni frisierte das Team Bachmann Intercoiffeure aus Roßtal gegen einen Obolus von fünf Euro pro Person zu Gunsten des FED‘s. Frisörmeister und Chef Thomas Ulrich und sein Team hatten, im wahrsten Sinne des Wortes, alle Hände voll zu tun, um den Ansturm von über fünfzig Kunden zu bewältigen. Die Strapazen der fast fünfstündigen Aktion in den Inklusiven Wohnwelten der Lebenshilfe in Altdorf wurden schließlich mit einem ertragreichen Ergebnis belohnt. 320 Euro kamen bei der Charity „Helfen ist Kopfsache“ zusammen, die Thomas Ulrich durch eine zweite Charity-Veranstaltung auf 660€ aufstockte. „Es war unserem Team ein großes Vergnügen, mit unserer Leidenschaft für Haare, Menschen mit Behinderung zu helfen!“, sagte Ulrich als er jetzt Waltraud Schneider vom Lebenshilfe-Fachvorstand, Regina Fritsch, Leiterin des FED und Mitarbeiter Tobias Werner, einen Umschlag mit 660 Euro überreichte. „Wir freuen uns sehr über Ihre finanzielle Unterstützung“, dankte Waltraud Schneider, dem Team Bachmann Intercoiffeure herzlich für diese einfallsreiche Idee, den selbstlosen Arbeitseinsatz des Teams und die daraus resultierende namhafte Spende. Viele Familien, die das Angebot des Familienentlastenden Dienstes der Lebenshilfe nutzen, hatten von der günstigen Styling-Aktion auch direkt profitiert. Weil die Aktion „Helfen ist Kopfsache“ bei den Gästen so viel positiven Zuspruch erfahren hat, will Frisörmeister Ulrich diese im kommenden Jahr wiederholen.