GEWO Gesundheits- Challenge - Inklusion wird gelebt!

Mit unserem ‘‘außergewöhnlichen‘‘ Mitmach- Projekt gehen wir neue Wege. Inklusion über Gesundheit, Wohlbefinden & Sport in den allgemeinen Focus zu rücken und zu thematisieren ist aufgegangen. Wobei wir unter Gesundheit nicht ausschließlich „nur den Begriff Gesundheit“ sehen, sondern die Definition nach der WHO berücksichtigen und einen Beitrag zur Umsetzung der UN Behinderten-Konventionen leisten. Wir unterstützen hierbei nicht nur die Form der mobilen Barrierefreiheit, sondern setzen uns insbesondere auch für die geistige Barrierefreiheit ein. Unser Projekt hat Menschen mit und ohne Behinderung bewegt:

Durch unser inklusives Mitmach-Projekt ist eine Bewusstseins-Sensibilisierung zur sozialen Inklusion aller Beteiligten, sowie in Teilen der Bevölkerung des Landkreises und darüber hinaus bereits erkennbar. Unser Mitmach-Projekt hat zu einem ‘‘Wir-Erlebnis‘‘ beigetragen. Es entsteht Verständnis, Rücksicht und Respekt füreinander, es verbindet und schafft Raum für das soziale Miteinander im Alltag.

Der Mensch steht im Fokus nicht seine Behinderung!

  • Die GEWO Gesundheits- Challenge trägt dazu bei, dass Menschen mit Behinderung im Alltag anders wahrgenommen, nämlich aktiv und voller Lebensfreude.

  • Inklusion findet im Alltag statt, muss gelebt werden. Es besteht ein hoher Bedarf  an kontinuierlicher Aufklärungs- und Beziehungsarbeit.

Menschen mit und ohne Behinderung benötigen gemeinsame Aktionen, Aktivitäten, Aufklärung und Möglichkeiten der Begegnung, wie unsere Tour der Begegnung mit der GEWO Gesundheits- Challenge.

Das Projekt - die Ausgangslage

Unsere Gesundheit ist die wichtigste menschliche Ressource. "Hauptsache gesund", alles Andere lässt sich regeln. Hierbei nimmt  die präventive Gesundheitsförderung eine wichtige Rolle ein.

Ein großer Teil unserer Betreuten hat nicht die Möglichkeit bzw. die Fähigkeit, selbstständig und ohne Unterstützung an inklusiven Gesundheits- und Präventivmaßnahmen  teilzunehmen. Wir möchten miteinander den Dialog einleiten und lebendig gestalten- gemeinsam - Menschen mit und ohne Handicap.

Das Projekt - die Entstehung

Unsere Betreuten möchten etwas für ihre Gesundheit tun, aktiv sein. Doch woher die Motivation nehmen? Wie kann diese große Hürde genommen werden?

Im Jahr 2015 hat die Wohngruppe Hersbruck der Lebenshilfe Nürnberger Land beschlossen ein Projekt zu starten, es wurde GEWO Motivationssystem benannt. Zu den bestehenden Aktivitäten wurde nach inklusiven Teilnahmemöglichkeiten gesucht. Der Mut und die intensive Begleitung durch die Mitarbeiter aber auch mit ehrenamtlichen Unterstützern haben sich gelohnt. Das Ergebnis war überwältigend:

in neun  Monaten wurden „894“ Aktionen umgesetzt, d.h., dass jeder Bewohner im Durchschnitt  monatlich an „14“ Gesundheits- und Wohl-fühl-Aktionen teilgenommen hat. Im gleichen Zeitraum 2014 waren es im Durchschnitt monatlich nur  „4“ Aktionen.

Das Projekt - die "Motivation" heißt "Anerkennung"

Um Anerkennung und Motivation aufrecht zu erhalten und zu belohnen, erfolgte eine Abschluss-GEWO – Feier. Hierzu wurden Freunde, Angehörige und Eltern eingeladen. Die Betreuten stellten stolz und voller Motivation ihre Aktivitäten und Punktestände vor. Neue Rezeptkreationen sind in dem Projektzeitraum entstanden, die schmackhaftesten davon wurden von den Betreuten zubereitet und den Gästen vorgestellt. Highlight war eine gemeinsame Aktionstour mit allen Gästen.

Das Projekt - die Initiative

Aus den gewonnen Erkenntnissen entstand die Gesundheits- und Sozial Inklusionsinitiative, ein starkes  Mitmach-Projekt:

  • GEWO Gesundheits- Challenge, mit dem Motto: Ich mach mit! Laufen, fahren oder abnehmen, alle können mitmachen!

  • Ohne Teilnahmegebühr!

Gemeinsam motivieren, anerkennen! Gemeinsam Zeichen setzen, für ein inklusives aktives Miteinander! – Machen Sie mit und melden Sie Ihre gelaufenen, gefahrenen Meter oder abgenommes Gewicht ans GEWO Gesundheits- Challenge Team.

Anargiros Tsopouridis

Idee, Konzept und Projektleitung:

Anargiros Tsopouridis

09151 907357

01590 2195021

anargiros.tsopouridis@lh-nla.de

gewo.challenge@lh-nla.de