Frühlingszeit – Radelzeit – Aber richtig!

Jugendverkehrsschule 2018/19

In diesem Jahr nahmen 8 Schülerinnen und Schüler der 4./5. Klassen an der Radfahrausbildung der Jugendverkehrsschule teil. Nach vielen praktischen und theoretischen Übungen in der Schule und ebenso vielen umfangreichen Hausaufgaben absolvierten sie fünf Ausbildungseinheiten am Verkehrsübungsplatz in Rudolfshof bei den Verkehrserziehern Herrn Drescher und Frau Friedrich.

Vor der ersten Begegnung mit den Polizisten in Uniform war die Aufregung groß. Zwei „alte Hasen“, die den Führerschein schon haben und uns als Gäste unterstützten, beruhigten bei der Busfahrt die Neulinge. Die dann nach kurzer Zeit selbst feststellen konnten, wie freundlich, geduldig und humorvoll „unsere Lieblingspolizisten“ (Zitat Frau Hassel) waren. Auch bei den kniffligen Aufgaben wie Rechts abbiegen, Links abbiegen an einer Kreuzung, Umfahren eines Hindernisses, Regelungen der Vorfahrt, Kenntnis der Schilder, die abknickende Vorfahrtsstraße, das Stopp-Schild und vielem mehr waren sie immer kompetent und ruhig an der Seite der kleinen Radfahrer. Schlichtweg alles sollte ja gelernt und praktisch umgesetzt werden, was verkehrstüchtige Fahrradfahrer und –fahrerinnen an Kenntnissen benötigen, um sich mit dem Rad sicher und regelgerecht im Straßenverkehr bewegen zu können.

Am Ende der diesjährigen Ausbildung bestand Cora beide Prüfungen und erhielt den begehrten Fahrradführerschein. Herzlichen Glückwunsch! Auch die anderen Schülerinnen und Schüler strengten sich sehr an. Dickes Lob an alle dafür! Im kommenden Schuljahr haben die meisten dann noch einmal die Gelegenheit, an der Jugendverkehrsschule teilzunehmen und die Prüfung für den Führerschein zu bestehen.

Ein dickes DANKE an unsere Verkehrserzieher, Frau Friedrich und Herrn Drescher! Und nicht zuletzt ein ganz herzliches DANKE an alle Kolleginnen und Kollegen, die uns während der Fahrradkurszeit unterstützt und mitgeholfen haben!