Unermüdlich: Marcel Schneider sammelt für „Therapiezimmer im Freien“

Eine fünfstellige Summe kam bei der Charity-Tombola beim Ball der Unternehmer für das "Therapiezimmer im Freien" zusammen.

Fast 1000 Gäste haben am vergangen Wochenende eine grandiose Ballnacht genossen. Dass der „Ball der Unternehmer“ derart erfolgreich werden würde, das hätten sich die Initiatoren Andreas und Simon Röschke nicht in ihren kühnsten Träumen erhofft, als sie ihn 2011 erstmals organisierten. Die Veranstaltung ist jedes Mal in kürzester Zeit ausverkauft; die Tickets heiß begehrt. Das Besondere am Ball: Hier feiern Führungskräfte aus der Region, hier können sie sich in glamouröser und trotzdem lockerer Atmosphäre entspannen und gleichzeitig netzwerken. Unzählige Geschäftsbeziehungen sind so im Laufe der vergangenen neun Jahre entstanden.

Fünfstellige Summe

Herzstück des Balls ist die Tombola. Wir wollen nicht nur feiern, sondern auch die unterstützen, denen es nicht so gut geht“ so die Idee der Veranstalter. Dieses Jahr ist ein fünfstelliger Betrag zusammengekommen. Eine Spendenübergabe folgt.

Die Frühförderung der Lebenshilfe Nürnberger Land kommt in den Genuss der Spende. Sie verwendet das Geld für ihr „Therapiezimmer im Freien“ mit Duft-und Blühbeeten, Vogelhäuschen und Insektenhotels. Ein Projekt, das es in dieser Art noch nirgendwo gibt. „Deshalb bekommen wir keine Zuschüsse und müssen es selber finanzieren“, erklärt Lebenshilfe-Vorstandsvorsitzender Gerhard John. Johns Dank galt den Veranstaltern, Künstlern und Gästen und besonders Marcel Schneider, der hier „wieder einmal seine Hände im Spiel hatte“.

Spendenbox-Erlöse Winterhütten helfen Kindern

„Der Therapiegarten ist ein Projekt, das mir am Herzen liegt und leider auch viel kostet“, sagt Marcel Schneider. Rund 30.000 Euro sind dafür veranschlagt. Sein ehrgeiziger Wunsch ist, das einzigartige Förderprojekt der Lebenshilfe-Frühförderung, durch Spenden zu finanzieren.

Gute Kontakte und eine gewisse Vehemenz sind bei Schneider gewiss und stets ein Garant für den Erfolg seiner Wohltätigkeit: „Die Spenden-Box-Erlöse der Nürnberger Winterhütten am Nürnberger Flughafen (1.11. bis 23.12.19) kommen ebenfalls meinem Spendenprojekt ‚Therapiegarten‘ zugute.“ Marcel Schneider glaubt fest an die Großzügigkeit der Gäste im Winterdorf am Albrecht Dürer Airport. Viele Unternehmen und Vereine sind Stammgäste und erleben dort ihre eigene, exklusive Weihnachtsfeier. Und so hofft Marcel Schneider auf eine „ordentliche Bescherung“ aus dem „Winterdorf“. Ein Erfolgsevent, das übrigens der Veranstalter werk:b events seit 2013 mit immer neuen Ideen entstehen lässt.

Foto zeigt: 1. Vorsitzender der Lebenshilfe Nürnberger Land, Gerhard John (3. v. r.), freute sich über die spendablen Gäste am Ball der Unternehmer. Insgesamt kam eine fünfstellige Spende zusammen. Foto: Frankenlife

FWO-Fracht AG spendet 3000 Euro für "Therapiezimmer im Freien"


Sammelt und vermittelt: Schneider wirbt für Spendenprojekt