Lebenshilfe-Familie trauert um Hansgeorg Hauser

Lebenshilfe-Familie trauert um Hansgeorg Hauser. Das Mitglied des Stiftungsrats der Lebenshilfe Nürnberger Land verstarb am 24.2.21 im Alter von 77 Jahren an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung und Corona. (Archivbild 2020)

Nürnberger Land – Die Lebenshilfe Nürnberger Land-Familie trauert um Hansgeorg Hauser, Mitglied des Stiftungsrats der Stiftung Lebenshilfe Nürnberger Land.

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium starb im Alter von 77 Jahren. Seit 2005 war er Vizepräsident und Schatzmeister der Special Olympics Deutschland. Hansgeorg Hauser war Gründungsmitglied der Lebenshilfe Nürnberger Land-Stifung und Mitglied des Stiftungsrats.

"Wunderbare Aufgabe sich für die Lebenshilfe einzusetzen"

Gerhard John, Vorsitzender des Stiftungsrats, bezeichnet Hansgeorg Hauser als verdienstvollen, der Lebenshilfe im Herzen verbundenen Freund.

Dem Ruf der Lebenshilfe Nürnberger Land, in der 1999 gegründeten Stiftung mitzuwirken, sei Hauser gern gefolgt, betonte er immer wieder gern: „Es ist eine wunderbare Aufgabe, sich für die Lebenshilfe einzusetzen.“

Ehrenplatz im Album

Er erinnerte sich stets gern an die erste „Begegnung mit der Lebenshilfe Nürnberger Land“. 1991 sei er das erste Mal bei einer Lebenshilfe-Veranstaltung gewesen. Es sei Agnes Hauck gewesen, die ihn damals zum Schulfest der Dr. Bernhard Leniger Schule mitgenommen habe und sofort sei ihm die Herzlichkeit dieser „großen Familie“ aufgefallen. Das Foto von diesem Fest, das Familie Hauck, den Lebenshilfe-Pionier Dr. Bernhard Leniger und seine Familie wie auch Kurt Eckstein, MdL a. D. zeigt, habe einen Ehrenplatz im Familien-Fotoalbum.

Mann der Tat

Auch bei den Special Olympics Deutschland engagierte sich Hauser. 2005 bis 2014 war er ehrenamtlich als Vizepräsident und Schatzmeister im Special Olympics-Gremium tätig. Für sein Engagement wurde er 2015 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.Stets galt er als „Mann der Tat“, der sich insbesondere mit viel Herzblut und ehrenamtlich, für Menschen mit Behinderung bei den Special Olympics einsetzte.

Dünkel würdigt Hauser für dessen großes Engagment für Inklusion

Norbert Dünkel, MdL und Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe-Stiftung würdigte Stiftungsrats-Mitglied Hansgeorg Hauser für sein Engagement rund um Inklusion und Sport.

Das Thema Inklusion lag dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Hauser am Herzen, würdigt MdL Norbert Dünkel, Vorstandsvorsitzender Lebenshilfe-Stiftung und Weggefährte (hier im Archiv-Foto 2020: v.l. Norbert Dünkel, Hansgeorg Hauser und Hans-Peter Schmidt), die Verdienste des Verstorbenen.

Hansgeorg Hauser begleitete die Moritzberg-Werkstätten-Sportteams der Lebenshilfe Nürnberger Land stets und gern zu den Bayerischen Special Olympics und auch zu den Special Olympics Bundesspielen. Im Sport sah Hauser einen großes Potenzial zur Inklusion für Menschen mit Behinderung.

Die Lebenshilfe-Familie entbietet Hansgeorg Hausers Ehefrau Inge und seiner Familie tiefe Anteilnahme.

Wir erinnern uns gern!