... Punkt 18 Uhr!

Schirmherr und 1. Bürgermeister Bisping wird auch in diesem Jahr Punkt 18 Uhr den Startschuss zum Benefizaltstadtfestlauf geben. (Foto 2018 by Andrea Rekitt)

Der 21. Benefiz-Altstadtfestlauf am Freitagabend 28. Juni, wird heiß! Der Wetterdienst meldet hochsommerliche 30 Grad. Heiß wird der Traditionslauf in jedem Fall aus läuferischer Sicht. Teilnehmer aus München, Regensburg, Ulm, Speyer, Berlin, Hamburg und aus Polen haben sich angemeldet. Erwartet wird auch Vorjahressieger Addisu Tulu Wodajo. Die zehn Kilometerstrecke lief Wodajo 2015 in einer Zeit von 31 Minuten und 22 Sekunden und stellte damit einen Streckenrekord auf. Auf jener Strecke, die bis letztes Jahr Gültigkeit hatte.

Neue Strecke

Doch die Karten werden heuer völlig neu gemischt. Mehr Möglichkeiten und Sicherheit bietet der neue Streckenverlauf zum 21. Altstadtfestlauf.

Die Zehn-Kilometer-Teilnehmer laufen eine große Schleife: Startpunkt ist Lauf, Wasserbrücke (Höhe "Südlich") und führt über Schönberg (Wendepunkt ist der Eingangsbereich der Dr. Bernhard Leniger Schule) wieder zurück nach Lauf (Ziel Nürnberger Tor). – Die Siegerehrung (gegen 20 Uhr) mit Stiftungsvorsitzenden Norbert Dünkel und Organisator Andreas Janker, findet übrigens (altbewährt) auf der Altstadtfest-Bühne statt.

Die Teilnehmer der Nordic-Walking-Strecke (fünf Kilometer) wenden bereits in der Ottensooser Straße.

Die neue Strecke ist mehr als ein guter Kompromiss. "Sie ist flacher und schneller, bietet den Teilnehmern Begegnungen", sagt Organisator Andreas Janker. Zudem führt sie am Haupsitz der Lebenshilfe Nürnberger Land in Schönberg vorbei. Dies gefällt Lebenshilfe-Chef Gerhard John am neuen Streckenverlauf besonders gut.

Inklusives Nordic Walking beliebt

Neben den Läufern werden auch beim 21. Altstadtfestlauf wieder viele Nordic Walker die Straßen in und um Lauf erobern. Beim Fünf-Kilometer-Nordic-Walking messen sich immer mehr Teilnehmer mit und ohne Behinderung. „Mich freut es, dass so viele Menschen ihre sportlichen Fähigkeiten wieder in den Dienst einer guten Sache stellen. Denn die Einnahmen der Sportveranstaltung kommen zu einhundert Prozent Menschen mit Behinderung hier im Landkreis zugute“, sagt Gerhard John, Vorsitzender des Lebenshilfe-Stiftungsrates.

Offenes und unbefangenes Miteinander

Das Altstadtfestlauf-Motto 2019 aus dem Grußwort des Schirmherrn und 1. Bürgermeisters Benedikt Bisping bringt es auf den Punkt: „Behinderungen müssen keine Verhinderungen sein“: „Mit Veranstaltungen wie dieser, setzt sich die Lebenshilfe, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern kann, für ein offeneres und unbefangeneres Miteinander zwischen Menschen mit und ohne Handicap ein – und da gilt es nach wie vor, Hemmschwellen zu überwinden, Vorurteile abzubauen und zu realisieren, dass es, so der Leitgedanke unserer Lebenshilfe, ‚normal ist, verschieden zu sein‘.“

Anmeldungen

Anmeldungen sind bis 17 Uhr, als kurz vor dem Start, möglich.

Alles Wissenswerte (Streckenverlauf, Flyer, Online-Anmeldung ... usw.) zum 21. Benefiz-Altstadtfestlauf finden Sie hier auf unserer Webpage der Lebenshilfe Nürnberger Land: www.lebenshilfe-nbg-land.de.

Noch wenige Stunden, dann startet der 21. Benefiz-Altstadtfestlauf mit neuem Streckenverlauf, durch die Laufer Innenstadt über Schönberg.